Aachen Capitol

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto ca. 1991
Foto 2012

Geschichte

  • Das Capitol in der Seilstraße wurde als Ersatzbau für das im Krieg zerstörte Capitol am Hochhaus Bahnhofsplatz errichtet. Das Capitol am Bahnhofsplatz befand sich von 1930-1944 im Anbau am Hochhaus und wurde nach dem Krieg nicht wieder als Kino aufgebaut.
  • Das Capitol (bzw. dessen Fassade) wurde als eines der ersten Kinos aus den 50er Jahren unter Denkmalschutz gestellt. [1]
  • Mit dem kürzlich eröffneten Capitol-Theater hat Aachen ein neues repräsentatives Erstaufführungshaus erhalten, per am Seilgraben, einer der Hauptgeschäftsstraßen Aachens, errichtete und durch den Aachener Architekten Fritz Eigelshofen (BDA) geschaffene Bau wurde zu einem attraktiven Blickfang gestaltet, da die vierstöckige Hausfront, am Abend durch Neon-Röhren in gleißendes Licht getaucht, in einer neuartigen, konvex-förmigen Glas Stahl-Fassade errichtet worden ist. Eigentümer des Theaters, das mit barmine Gallones Tolstoj-Verfilmung „Polikuschka" eröffnete, sind die Kino- und Gaststättenbetriebe Ritter K G. in Aachen, die jetzt (neben der Camera) das zweite Filmtheater in Aachen betreibt Das 504 Plätze fassende und mit Balkon errichtete, geschmackvoll eingerichtete Haus ist mit allen technischen Raffinessen ausgestattet und wurde u. a. durch die Firmen Schröder & Henzelmann (Bestuhlung), die Troisdorfer Dynamit (Innenausstattung) und die Firma Kinotechnik Heidmüller & Lau ausgerüstet. Vorgeführt wird mit zwei Bauer B 11 mit Klangfilmverstärkern auf einer 4X9 m-Wand. Der neue Film 97/1958
  • 1959 Die „Kino- und Gaststättenbetriebe Ritter KG." (Aachen und Bielefeld) haben das Capitol- und das Camera- Theater in Aachen an die Eheleute Manstein, Köln-Braunsfeld, Raschdorfstr. 5, ab 10. April verpachtet. Der neue Film 7/1959
  • 1987: Die Aachener Filmtheater "Gloria-Palast", "Capitol", "Bavaria" (Virnich) sowie das "Elysée-Theater" samt "Intimes" (Herbst) werden von der Universal-Film-Aktiengesellschaft Düsseldorf übernommen.
  • 2004: Ein herber Schlag für die Aachener Filmtheater-Landschaft: Zwei Kinohäuser müssen schließen, das Eden in der Franzstraße und das Capitol am Seilgraben. Quelle: Stadt Aachen
  • Hans-Peter Coenen (Apollo-Kino) führt den Spielbetrieb fort
  • 2013: Erneute Schließung des Capitol am 29.12.2013. Neuer Besitzer ist nun Leo Stürtz (Cineplex + Eden), sodass ein Weiterbetrieb möglich scheint. [2]
  • 2014: Im Dezember 2014 wird es als "Capitol Lounge Kino" nach Umbauten und Renovierung von Leo Stürtz neu eröffnet.

Weblinks

Kinodaten

  • 1958 Capitol-Kino Seilgraben 8, an der Großkölnstr., Tel: 20634, Postanschr: Büro: Harskampstr. 5a, Vers.-Bf: -Hbf., h Kino- u. Gaststätten betr. Ritter KG., Gf: Käthe Ritter PI: 600, Best: Schröder & Henzelmann, teiiw. Hochpolster, 7 Tg., 45 V., 3 Spät- u. 1-2 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Bauer B 11, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Capitol-Kino Seilgraben 8, an der Großkölnstr., I. u. Postanschr: Woki-Filmtheaterbetr. Hans-Christian Manstein, Bonn, Gangolfstr. 1-5, P: Hans-Christian Manstein, Gf: Gerhard Zimmermann Pl: 502, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 2 Spätvorstellungen, tön. Dia, App: Bauer B 11, Verst: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2, 35, 1:2, 55
  • 1960 Capitol Seilgraben 8, I: Bavaria-Theater Hanns Virnich, Postanschr: Aachen, Holzgraben 9 Pl: 502, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 2 Spätvorstellungen, tön. Dia, App: Bauer B 11, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 Capitol Seilgraben 8, I: Bavaria-Theater Hanns Virnich, Postanschr: Aachen, Holzgraben 9 PI: 502, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 2 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer B 11, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Capitol Seilgraben 8, I: Bavaria-Theater Hanns Virnich, Postanschr: Aachen, Holzgraben 9 PI: 502, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. Hochpolster, 7 Tg., 28 V., 2 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer B 11, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 1 KM, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1971 Capitol-Theater Seilgraben 8, T: 30200 I. u. Post; s. Camera 502 P.
  • 1995 UFA-Capitol-Lichtspieltheater, DO, 482 Pl. 52062 Aachen, Seilgraben 8 Tel.: 0241/22596 Inh.: UFA-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96, Tel.: 0211/169060, Fax: 1690633