Aachen Cineplex (Ufa-Palast)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Auf dem Gelände der ehemaligen Hauptpost in der Innenstadt, dem sogenannten Kapuziner-Karree, wurde am 18. Dezember 2001 der "Ufa-Palast" eröffnet. 9 Kinosäle bieten Platz für 2465 Besucher. Das gegenüber liegende Kino „Elysee“ am Kapuzinergraben, ebenfalls ein Kino der UFA, schloss gleichzeitig seine Tore. [1]

Zum 01. April 2003 übernahm Cinestar mit der Neuen Filmpalast GmbH & Co.KG den Spielbetrieb, schloss das Kino jedoch im April 2004. [2] [3]

"Nach der Schließung des Ufa-Palastes 2004 am Kapuziner Karree bestand für die Filmfans kaum noch die Möglichkeit, aktuelle Filme vor Ort in Aachen zu sehen. Zurück blieb ein attraktiver neuer Kinobau, jedoch ohne jegliches Innenleben. Ein Retter in goldener Rüstung erschien den Aachenern jedoch aus Alsdorf. Die bekannte Kinofamilie Stürtz entschloss sich Ihren Wirkungskreis auch auf Aachen auszudehnen und übernahm das Gebäude am Cinekarree an der alten Hauptpost." Selbstdarstellung Cineplex

Anfangs wurde das Kino unter dem Namen Cinecarree betrieben, als Leo Stürtz es übernahm. [4] Im Jahr 2005 trat er dem Cineplex-Verbund bei. [5]

Adresse

Cineplex Aachen
Borngasse 30
52064 Aachen
Tel: 0241-4131820
Karte

Ausstattung

Das Cineplex verwendet für 3D-Vorstellungen die Technik von Masterimage. Saal 1-3 führen Filme in 4K vor, mindestens ein Saal ist auch für HFR geeignet.

Kino Sitze Projektion Leinwand Ton
1 514 Digital 4K 3D 175 m² Dolby Digital 5.1
2 363 Digital 4K 3D 140 m² Dolby Digital 5.1
3 338 Digital 4K 3D 140 m² Dolby Digital 5.1
4 241 Digital 3D 90 m² Dolby Digital 5.1
5 186 Digital 60 m² Dolby Digital 5.1
6 186 Digital 60 m² Dolby Digital 5.1
7 186 Digital 60 m² Dolby Digital 5.1
8 186 Digital 60 m² Dolby Digital 5.1
9 123 Digital 3D 40 m² Dolby Digital 5.1

Weblinks