Achern Tivoli Lichtspieltheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Das erste Tivilo-Kino wurde 1912 in der Fautenbacherstr. 1 eröffnet.
  • Das Tivoli wird 1953 erbaut, Betreiber ist Herr Laier.
  • 1970 übernimmt Gerd und Ursula Bauer das Kino
  • 1991: Renovierung, Dolby Digital Ton und Xenon Licht halten Einzug.
  • 1998: Uwe Bauer, Sohn der Eheleute Bauer tritt als weiterer Geschäftsführer den Filmtheaterbetrieben Bauer bei, die bereits seit 1985 auch die „Blaue Königin“ in Bühl betreiben.
  • 2001: Gerd und Ursula Bauer ziehen sich offiziell aus dem Kinogeschäft zurück. Fortan ist Uwe Bauer alleiniger Geschäftsführer, wird aber noch viele Jahre lang bis zu Ihrem Tod 2006 von seinem Vater beratend und von seiner Mutter an der Kasse im Tivoli unterstützt. Quelle: FTB Bauer
  • Im Dezember 2017 schloss Gerd Bauer das Kino.[1] Daraufhin gründete sich 2018 ein Verein, der das Kino ab September 2018 wieder betreibt.[2]

  • Achern erhielt sein zweites Kino. Genau fünf Jahre nach der Eröffnung der Hornisgrinde-Lichtspiele eröffneten die Geschwister Belikan-Neuber ihr zweites Lichtspielhaus. Das 360 Personen fassende Theater wurde in einer Bauzeit von 93 Tagen nach den Plänen des Architekten Wassmer erstellt. Den formschönen, in seiner Ausführung sehr soliden Bau ergänzen eine harmonisch aufeinander abgestimmte Innenausstattung und eine indirekte Beleuchtung die eine Kunststoff-Bespannung von unten her anstrahlt. Zwei Meter hohe Paneele aus gepolstertem Kunstleder sind sehr wirkungsvoll. Ein 170 qm großer Bühnenhauptvorhang aus resedagrünem Atlasgewebe und ein zweiter gelb-schwarzgestreifter Kabinettvorhang aus Leinenseide vervollständigen die geschmackvolle Raumgestaltung dieses neuen Hauses. Die Kabine ist mit modernen Zeiss Ikon-Maschinen E IX und Tonanlage Uniphon MM mit großer Lautsprecher-Kombination ausgestattet, eine Anlage, die es ermöglicht, sämtliche Filmformate einschließlich CinemaScope vorführen zu können. Technische Beratung und Lieferungen: U F A -Handel Karlsruhe., Innenausstattung: Phönix-Kinoausstattungen Karlsruhe. Der neue Film 101/1955
  • Die „Tivoli-Lichtspiele" (337 PL) in 7590 Achern Kreis Bühl/Baden verzeichnen einen Besitzwechsel. Neuer Inhaber: Josef Laier. aus: Das Filmtehater 1964

Kinodaten

  • 1920 Tivoli-Kino, Fautenbacherstr. 1 — Gegr. 1912 (Sp. Mittw., Donnerstag, Sonnabend u. Sonntag) 380 Plätze Wwe. Else Herzberg, Allerheiligenstr. 12, Fernspr. 243
  • 1921 Tivoli-Lichtspiele, Fautenbacher Straße :1, F: 243, Gr: 1912 (Sonnabend,. Sonntag, Mittwoch, Donnerstag) 400 I: Ww. Else Herzberg, Allerheiligenstraße. 12, F: 243.
  • 1925 Tivoli-Lichtspiele. Fautenbacher Straße 1, I: 301, Gr: 1919. Sonntag I: Carl Neuber, Allerheiligenstraße 12
  • 1927 Tivoli-Lichtspiele. Allerheiligenstraße 12 FA: 301. TA: Tivoli-Lichtspiele Achern i. B. Inh: Karl Neuber. Allerheiligenstraße 12. Sptg: Sonnabend, Sonntag, Mittwoch und Donnerstag Pr: Zweimal wöchentlich 300 PI. Bühne 6x5 m
  • 1928 Tivoli-Lichtspiele, Fautenbacher Straße 1. F: 446, Gr: 1918, 2 Tage, V 300 I: Carl Neuber, Allerheiligenstraße 12
  • 1932 Tivoli Lichtspiele, Fautenbacher Straße 3, F: 446, Gr: 1918, 4 Tage, R, V, T-F: Kinofag 300 I: Karl Neuber, Allerheiligenstr. Nr. 38
  • 1933 Tivoli-Lichtspiele, Fautenbacher Straße 3, Gr: 1918, 4 Tage, R. V, Kap: Mech. Musik, T-F: Selenophon 300 I: Karl Neuber, Allerheiligenstr. Nr. 38
  • 1934 Tivoli-Lichtspiele, Fautenbacher Straße 3, Gr: 1918, 4 Tage, R, V, B: 12X8 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Selenophon 300 I: Karl Neuber, Allerheiligenstr. Nr. 12
  • 1937 Tivoli-Lichtspiele, Fautenbacher Straße 3, Gr: 1918, 3—4 Tage, V. B: 8X5 m 294 I: Karl Neuber, Allerheiligenstr. Nr. 12
  • 1941 Tivoli-Lichtspiele, Fautenbacher Straße 3, F: 546, Gr: 8. 12. 1918 297/tgl. I: Karl Neuber, Allerheiligenstraße 12, F: 584
  • 1956N Tivoli-Lichtspiele Ratskellerstr. 2b, Tel: 782, Postanschr: Hauptstr. 14, I: Else Belikan KG., Privat- anschr: Hauptstr. 14 PI: 337, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. gepolst., 7 Tg., 13-15 V., 1-2 Mati- nee-V. monatl., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Uniphon, Str: D. 220/380 Volt, 50 Amp., Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Lichtton, Bildw.-Abmess: 3,57x4,90, 3,57x6,40, 3,57x8,55, Bühne: 5,70x10,40
  • 1957 Tivoli-Lichtspiele Ratskellerstr. 2, Tel: 782, Postanschr: Hauptstr. 14, I: Else Belikan KG. PI: 337, Best: Schröder & Henzelmann, teilweise gepolstert, 7 Tg., 9 V., 3 Mat.- Vorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Rohde & Schwarz, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958-1960 Tivoli-Lichtspiele Ratskellerstr. 2 B, Tel: 782, Postanschr: Hauptstr. 14, I: Else Belikan KG., Gf: Else Belikan, geb. Neubert PI: 337, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. gepolstert, 7 Tg., 12-13 V., 3-4 Mat.- Vorst., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: Rhode & Schwarz, Lautspr: Wigo, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Tivoli-Lichtspiele Ratskellerstr. 2 B, Tel: 782, Postanschr: Hauptstr. 14, |: Else Belikan KG., Gf: Else Belikan, geb. Neubert PI: 337, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. gepolstert, 7 Tg 12-13 V., 3-4 Mat.- Vorst., FKTg, 1 mal wöchentl. donnerstags, tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Rhode & Schwarz, Lautspr: Wigo, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Tivoli-Lichtspiele Ratskellerstr. 2 B, Tel: 782, Postanschr: Hauptstr. 14, I: Else Belikan KG., Gf: Else Belikan, geb. Neubert PI: 337, Best: Schröder & Henzelmann, teilw. gepolstert, 7 Tg., 12-13 V., FKTg: 1 mal wöchentl. donnerstags, tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Rhode & Schwarz, Lautspr: Wigo, Bild- und Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Tivoli-Lichtspiele Ratskellerstr. 2b, T:2732 I: Gerd Bauer, 337 P.

Links