Aerzen Regina-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1951: Die Regina-Lichtspiele (Inh. Frau Krähe) erhielten durch Einbau eines Balkons, eines neuen Vorführraums, moderner Sessel (Kamphöner, Bielefeld) und die farbliche Neugestaltung des Zuschauerraums (Hell-Blau-Grau mit Silber gewickelt) ein völlig verändertes, geschmackvolles Aussehen. Das Theater faßt jetzt 340 Besucher, die Bühne wurde durch eine Klapp-Bildwand und öinen elektrischen Vorhangzug, die technische Einrichtung durch eine Schaltanlage modernisiert. (aus: Die Filmwoche 9/1951)