Angermünde U.T. Berliner Hof

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berliner Hof, Postkarte 1927
Berliner Hof, Postkarte 1959

Geschichte

Christian Dietrich baute 1865 in Angermünde den Gasthof "Dietrichs Etablissement" (später umbenannt in Berliner Hof), in dem Marlene Dietrichs Vater, Louis Erich Otto Dietrich, geboren wurde. [1]

In der DDR wurde das Hotel weiter als HO-Hotel Berliner Hof betrieben. Einträge zu einem Kino dort gibt es in den Adressbüchern seit 1949 nicht mehr.

Kinodaten

  • 1920 Union-Theater, Hotel Berliner Hof, Inhaber: Jul. Ziegelmayer
  • 1921 Union-Theater, Hotel Berliner Hof, F: 17, Gr: 1920 (Dienstag, Mittwoch, Freitag) 400 Plätze, Inh: Paul Klawe, Hotel Berliner Hof
  • 1924 Union Theater, Hotel Berliner Hof, Inh: Paul Klawe
  • 1925 Union-Lichtspiele, Hotel Berliner Hof, F: 17, Gründung 1921, zurzeit geschlossen, 500 Plätze, Inhaber: Paul Klawe, Hotel Berliner Hof
  • 1928 Union-Lichtspiele, Saalkino, Waldemarstr. 1, F: 17, Gr: 1921, Sonntag, Mittwoch, 500 Plätze
  • 1929 Union-Lichtspiele (Saalkino), Waldemarstr 1, F: 17, Gr: 1909, Sonntag u. Mittwoch, 300 Plätze, Inh: Paul Klawe
  • 1930 U.-T. „Berliner Hof" (Saalkino), Waldemarstraße 1, F: 17, Gr: 1910, 2-3 Tage, 500 Plätze, Inh: Paul Klawe
  • 1931 U.-T. „Berliner Hof" (Saalkino), Bahnhofstraße 1, F: 17, Gr: 1910, 1-2 Tage, Kap. 2 M, 500 Plätze, Inh: Paul Klawe
  • 1932-1933 U.-T. "Berliner Hof" (Saalkino), Bahnhofstraße 1, Gründung: 1910, 1-2 Tage, Kap. 2 M, 500 Plätze, Inhaber: Paul Klawe
  • 1935 U-T. Li (2 Tage) 250 Plätze
  • 1937 U. T. „Berliner Hof" (Saalkino), Bahnhofstr. 1, Gründung: 1910, 3-4 Tage, 300 Plätze, Inhaber: Paul Klawe, Angermünde
  • 1938 U.T. „Berliner Hof", Bahnhofstr. 1, F: 517, Gr: 1910, 3-4 Tage, 300 Plätze, Inh: Paul Klawe, Angermünde
  • 1940 U. T. „Berliner Hof", Bahnhofstraße 1, F: 517, Gr: 1910, 300 Plätze, 3-4 Tage, Inh: Paul Klawe
  • 1941 U. T. „Berliner Hof", Bahnhofstraße 1, Gründung: 1910, 370 Plätze, 3-4 Tage, Inhaber: Paul Klawe