Bad Berka Vorwärts-Lichtspiele (Thalia-Theater)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1961 beim Umbau des ehemaligen Saales der Gaststätte „Stadtgarten“, der in dieser Zeit als Kino genutzt wurde und sicher noch vielen Bürgern als Vorwärts-Lichtspiele bekannt ist, kam unter dem Parkettfußboden eine Flasche mit einer Inschrift zum Vorschein: „Erbaut 1925 von den Zimmergesellen der Firma Gustav Geßner Bad Berka. aus: Amtsblatt Bad Berka

Unter der Bezeichnung "Hofmanns Restauration" eröffnete Wilhelm Hoffmann 1886 in der heutigen Weimarischen Straße 7 sein Lokal mit Gartenwirtschaft. 1888 gab der Wirt A. Grau dem Restaurant den Namen "Stadtgarten". 1922 erwarb Kurt Uschmann das Lokal. 1925 errichtete er einen großen Saal, der gesellschaftlich einen Mittelpunkt in Bad Berka darstellte. Zwischen 1945 und 1992 beherbergte der Saal das Kino der Stadt (Zunächst Thalia-Lichtspiele, später Vorwärts-Lichtspiele). Kinovorführer in den 50er Jahren war Bruno Plogstieß. 1962 erfolgte ein Umbau der Vorwärts-Lichtspiele. aus: Geschichte Stadtgarten Bad Berka

Als "Weimarische Straße 7, ehemals Lichtspieltheater" aufgenommen in die Denkmalliste Kreis Weimarer Land

Kinodaten

  • 1925 Kurhaus-Lichtspiele, Am Kurpark, Sonntag, 300 Plätze, Inh: Fritz Schindler, Am Kurpark
  • 1927 Stadtgarten-Lichtspiele, Inh: Weidig & Puttig, Nohra. Sptg: Sonnabend oder Sonntag. Pr: Einmal wöchentlich.
  • 1928-1941 kein Eintrag
  • 1949 Thalia-Theater, 205 Plätze
  • 1950 Thalia-Theater, 205 Plätze
  • 1988 Bad Berka, Vorwärts-Lichtspiele, Weimarische Str. 20, Tel: 21496
  • 1991 5302 Berka, Bad (O), Vorwärts-Lichtspiele
  • 1991 Vorwärtslichtspiele, 350 Plätze, Bad Berka, Weimarische Str. 20, Inh. Michael, Joachim