Bad Brambach Kur-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die Festhalle Bad Brambach wurde 1935 errichtet und um 1995 aufwendig saniert. Seither ist sie kultureller Mittelpunkt der Stadt. Sie befindet sich zwischen Oberreuther Straße und Badstraße im Kurpark. Im Kurhaus (Ab 1958 Vogtlandhaus), welches 1926 errichtet wurde, gab es einen nostalgischen Konzertsaal, in dem bis 1995 kulturelle Veranstaltungen stattfanden.

Kinodaten

  • 1938 Kur-Lichtspiele, Halle der Badeverwaltung, F: 201, 2 Tage, 236 Plätze, Inh: Kur-Lichtspiele Radiumbad Brambach GmbH, Hauer und Vogelsberg
  • 1939 Kur-Lichtspiele, Halle der Badeverwaltung, F: 201, Gr: 20.10.1937, Inh: Kur-Lichtspiele Radiumbad Brambach GmbH, 236 Plätze, 2 Tage
  • 1940 Kur-Lichtspiele, Halle der Badeverwaltung, F: 201, Gr: 20.10.1937, 236 Plätze, 2 Tage, Inh: Kur-Lichtspiele Radiumbad Brambach GmbH, F: 201
  • 1941 Kurlichtspiele, Halle der Badeverwaltung, F: 201 u. 206, Gr: 20.10.1937, Bühne: 4,75x4,10x4,30m, 236 Plätze, 3 Tage, Inh: Kurlichtspiele Radiumbad Brambach GmbH
  • 1949 Kur-Lichtspiele, Oberreutherstraße 219, 220 Plätze
  • 1950 Kur-Lichtspiele, Oberreutherstr. 219, 220 Plätze
  • 1992 Kurlichtspiele Bad Brambach, O-9932 Bad Brambach, Inh. Michael, Dieter, Deckerstraße 14, 0-9931 Hohendorf