Bad Grund Lichtspiele Römers Hotel

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Römers Hotel am Markt von Bad Grund ist heute das Hotel "Alter Römer". Die Adresse lautet jetzt Markt 2.

Bilder vom Hotel Römer

Am 13. Februar 1961 ging das Hotel "Römers Rathaus" während einer Rosenmontagsfeier in Flammen auf und brannte innerhalb von sieben Stunden völlig nieder. 1968 wurden auch die verbliebenen Reste der Brandruine - so der Prunksaal - abgerissen. Im März des gleichen Jahres wurde das Grundstück von der Brauerei Herrenhausen an den Schweizer Finanzier Dr. Jaques Rosenstein verkauft, später von der Hotelgesellschaft "Alter Römer" von diesem erworben. 1973 beginnt an dieser Stelle der Bau eines Sanatoriums und Kurhotels mit Schwimmbad und Sauna welches am 24. Oktober 1974 offiziell eingeweiht wurde. Inzwischen wird durch mehrere Besitzerwechsel das Haus als Hotel geführt. Geschichte Bad Grund

Kinodaten

  • 1925 Lichtspieltheater, F: 1, Winter Sonntag, Gr: 1921, Inh: Römers Hotel, 300 Plätze, Dir: Hans Keldenich
  • 1927 Lichtspieltheater.
  • 1928 Lichtspiele Römers Hotel, F: 1, Gr: 1921, 2 Tage, 400 Plätze, Inh: Hans Keldenich
  • 1929 Lichtspiele Römers Hotel (Saalkino), F: 1, Gr: 1921, 2 Tage, 300 Plätze, Inh: Hans Keldenich
  • 1930 Lichtspiele Römers Hotel (Saalkino), F: 1, Gr: 1921, 2 Tage, Kap: 2 M, 400 Plätze, Inh: Hans Keldenich
  • 1931 Lichtspiele Römers Hotel (Saalkino), Markt 15/17, F: 1, Gr: 1921, 2 Tage, Kap: 2 M, 300 Plätze, Inh: Hans Keldenich, ebenda
  • 1932 Lichtspiele Römers Hotel (Saalkino), Markt 15/17, F: 1, Gr: 1921, 2 Tage, Kap: 2 M, 300 Plätze, Inh: Hans Keldenich, ebenda
  • 1933 Lichtspiele Römers Hotel (Saalkino), Markt 15/17, F: 1, Gr: 1921, 2 Tage, Kap: 2 M, 300 Plätze, Inh: Haus Keldenich, ebenda