Bad Homburg Jimmy´s Palastlichtspiele Obererlenbach

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Anwesenheit verschiedener Verleih-Vertreter, mit Ansprachen des WdF-Gesehäftsführers Gustav Zimmermann, des UFA-Handels-Vertreters H. W. Loos und des Bürgermeisters wurden die Jimmy-Palast-Lichtspiele in Ober-Erlenbach (Besitzer Jakob Scheurich) am 3. November nach einer Licht- und Tonprobe eröffnet. Das erste stationäre Theater der 3000 Einwohner zählenden Gemeinde, die bisher von einem Wanderunternehmen bespielt wurde, umfaßt 350 Sitzplätze. Es wurde nach Plänen von Georg Scheurich erbaut, mit zwei Ernemann-VIII-Projektoren, einer Uniphon-Tonanlage für Lichtton, einer 9,50X4,30 m Sonora-Plastik-Leinwand (Mechanische Webereien, Lippspringe) und einer Monsun-Be- und Entlüftungsanlage ausgestattet. Die kinotechnische Einrichtung wurde von UFA-Handel besorgt. Die Bestuhlung lieferte die Firma Stüssel und für die in Grau und Gelb abgestimmte Innenausstattung zeichnet die Firma Schmalzgräber & Driesen. Mit dem HerzognFarbfilm „Lumpazivagabundus" wurde das neue Haus seiner Bestimmung übergeben. Eine vom Hausherrn betreute, sich an die Bild- und Tonprobe anschließende Feier vereinte die Besucher und Gratulanten zu fachlich interessanten Gesprächen. Film-Echo 89/1956