Bad Homburg Panda & Kaskade

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Zum 28. Juni 2013 wurden die beiden Kinos Panda und Kaskade in der Taunus-Therme am Seedammweg 10 geschlossen. Das Bad hatte den Pachtvertrag gekündigt, wollte aber versuchen, einen neuen Betreiber zu finden. Letzter Betreier war Ulrich Auraß.

Die Taunus-Therme wurde im Juli 1980 eröffnet. Am 12. Februar 1983 wurde die Taunus-Therme durch einen Großbrand fast völlig zerstört. Als Ursache gilt ein elektrischer Defekt im Solariumsbereich. Der Sachschaden betrug über 50 Millionen Deutsche Mark. Der Brand des 1800 Quadratmeter großen Hallenbades war einer der größten Feuerwehreinsätze der Region. Am 20. Januar 1984 wurde die Taunus-Therme wiedereröffnet. In diese Zeit fällt auch die Eröäffnung des Kinos.

Kinodaten

  • 1991 Kaskade-Service-Kino, 55 Plätze, Tel. 06172/49209, Panda, 55 Plätze, Bad Homburg v. d. H., Seedammweg, Tel. 06172/49208, Inh. Mehler, Karlheinz
  • 1992 Kaskade-Service-Kino, 71 Plätze, Tel. 06172/49209, Panda, 81 Plätze, Bad Homburg v.d.H., Seedammweg, Tel. 06172/49208, (Syncronbetrieb möglich), Inh. Kaskade + Panda in Hamburg, Auraß, Ulrich
  • 1993 Kaskade-Service-Kino, 55 Plätze, Panda, 55 Plätze, 61352 Bad Homburg v.d.H., Seedammweg, Tel. 06172/49208, Inh: Auraß, Ulrich
  • 1995 Kaskade-Service-Kino (SVK/RAK), DOSR, 83 Plätze, Panda (SVK/RAK), DOSR, 107 Plätze, 61352 Bad Homburg v.d.Höhe, Seedammweg, Tel.: 06172/489209, Inh: Auraß, Ulrich