Bad Homburg Thalia, Cinema-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Nach der Zerstörung in der Louisenstraße zog das "Thalia" 1945 in die Audenstraße in den Saal des "Münchner Kindl", schloss aber Ende 1970 mit dem Film "Frankenstein – Der Schrecken mit dem Affengesicht". Unter neuer Leitung begann hier das "Cinema-Filmtheater" mit "Stukas über London". Es hielt sich noch 11 Jahre. [1]

Kinodaten

  • 1962 Thalia-Theater, Audenstr. 4, Tel: 23421, Inh: Fanny Feldmaier, Adolf Bischoff, PI: 386, Best: Schröder & Henzelmann, Flachpolster, 7 Tg., 19 V., 1 Mat.-, 4 Spätvorst., tön. Dia-N, App: Bauer B 8 A, Lichtquelle: Xenon, Verst: Klangfilm, Lautspr: Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Cinema-Filmtheater, Audenstr. 4, Inh: Karl-Heinz Dehler, 310 Plätze