Bad Krozingen Eva-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Seltsam dass das Kino zweimal seine Adresse und Name ändert. Herr Ernst hat das Kino wohl nach seiner Frau benannt, und als diese es übernahm fand sie es nicht mehr passend und nannte es einfach Filmtheater.

Kinodaten

  • 1949 Eva-Lichtspiele Bahnhofstraße 17, Tel. 353. Inh.: Franz Ernst, Bad Krozingen, Tel. 353. Mit Dia 5 Tage Pl. 347
  • 1950 Eva-Lichtspiele Bahnhofstr. 18, Tel. 353; I: Franz Ernst. Bad Krozingen, Bahnhofstr. 18. 245 Pl. 5 Tg., 1 V., Dia; App.: Philips. Vst.: Klangfilm, Str.: 220 Volt; Bühne 10x4x8, Th. ja,
  • 1952 Eva-Lichtspiele Bahnhofstr. 18, Tel. 353, I. u. Gf. Franz Ernst, Bad Krozingen, Bahnhofstr. 18. Pl. 245, 5 Tg. 6 V. tön. Dia. App. AEG, Vst. Klangfilm, Str. G. 220/380Volt, Bühne 10x4x8, Th. ja
  • 1953-1955 * Eva-Lichtspiele Bahnhofstr. 11, Tel. 353, I. u. Gf. Frau Eva Ernst Pl. 245, 5 Tg., 6 V., tön. Dia, App. AEG, Vst. Klangfilm, Str. G. 220/380 Volt, Bühne 10x4x8, Th.
  • 1956-1957 Filmtheater Bahnhofstraße, Tel: 353, I: Eva Ernst PI: 400, Best: Schröder & Henzelmann, 5 Tg.
  • 1958-1962 * Eva-Lichtspiele Bahnhofstr. 11, Tel: 353, I: Eva Ernst PI: 400, Best: Schröder & Henzelmann, 5 Tg.