Bad Münder Deister-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In den ehemaligen Süntel-Deister-Lichtspiele in der Langen Straße 16 befand sich viele Jahre ein Schuhgeschäft.

Es ist nicht auszuschließen, dass die Kammer-Lichtspiele sowohl Vorgänger als auch Nachfolger dieses Kinos waren.

Kinodaten

  • 1920 Kein Theater
  • 1921 Deister-Lichtspiele, Osterstr. 5 (2 Tage), 233 Plätze, Inh: Ww. Oeters.
  • 1925 Kino, Inh: Rohde und Kälberloh, Lange Straße 16, 222 Plätze
  • 1927 Süntel-Deister-Lichtspiele, Inh: Fritz Kälberloh, Sptg: Freitag bis Sonntag, Pr: Freitag, 70 Plätze
  • 1928 Deister-Lichtspiele, Lange Straße 16 (Saalkino), Gr: 1924, 3 Tage, 710 Plätze, Inh: Fritz Kälberloh, Lange Straße 16
  • 1929 Deister-Lichtspiele (Saalkino), Lange Straße 16, Gr: 1924, 3 Tage, 125 Plätze, Inh: Fritz Kälberloh, ebenda
  • 1930 Deister-Lichtspiele, Lange Str. 16, Gr: 1924, 3 Tage, Kap: 1 M, 125 Plätze, Inh: Fritz Kälberloh, ebenda
  • 1931 Deister-Lichtspiele, Lange Straße 16, Gr: 1924, 3 Tage, Kap: 1 M, 125 Plätze, Inh: Fritz Kälberloh. ebenda
  • 1932 Deister-Lichtspiele, Lange Straße 16, Gr: 1924, 3 Tage, Kap: 1 M, 125 Plätze, Inh: Fritz Kälberloh, ebenda
  • 1933 Deister-Lichtspiele, Lange Straße 16, Gr: 1924, 3 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Kinofag, 125 Plätze, Inh: Willi Schestak. ebenda
  • 1934 Süntel u. Deister-Lichtspiele, Lange Str. 16, Gr: 1924, 3 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Kinofag, 125 Plätze, Inh: Frau Henny Blumenthal, ebenda
  • 1937 kein Eintrag