Bad Oeynhausen Kurtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad Oeynhausen Kurtheater.jpg

Geschichte

  • Hier die Historie des Kurtheaters, Die Nutzung als Kino wird darin nicht erwähnt, diese ist aber auf dem Foto aus den 60er Jahren ersichtlich, wo Kurtheater und Filmbühne als Beschreibung steht.
  • Von der Besatzungsmacht freigegeben: Kur-Lichtspiele in Bad Oeynhausen Mit dem Herzog-Farbfilm „Mädchenjahre einer Königin" übergaben Herr Ufer und Frau Schmidt die kürzlich von der englischen Besatzungsmacht freigegebenen Kur-Lichtspiele in Bad Oeynhausen wieder dem deutschen Publikum. Der mit erlesenem Geschmack ausgestattete Zuschauerraum faßt 485 Besucher. Bequeme Kinosessel von Schröder & Henzelmann, ein prachtvoller Hauptvorhang und moderne kinotechnische Einrichtung (Siemens-Klangfilm, Hannover) mit einer Sonora-Breitwand der Mechanischen Weberei. Der neue Film 5/1955
  • In der Veröffentlichung in Nr. 5 Ist insoweit ein Irrtum unterlaufen, als nicht die Kur-Lichtspiele in Bad Oeynhausen, von der Besatzungsmacht freigegeben und ihrer Bestimmung übergeben worden sind, sondern daß es sich hierbei um eine neu errichtete Theater- und Filmbühne im Kurtheater des Staatsbades Oeynhausen, die Kurtheater-Filmbühne, gehandelt hat. Die seit 30 Jahren bestehenden Kur-Lichtspiele Bad Oeynhausen, deren Besitzer Herr Wefelmeyer ist, werden erst demnächst von der Besatzungsmacht freigegeben und in Kürze unter der bewährten Leitung der Theaterbesitzer Frau Wefelmeyer und Karl-Emil Schulte, der In Nord- und Westdeutschland bereits mehrere führende Erstaufführungstheater leitet, an alter Stelle — auf das Modernste renoviert und mit den neuesten Errungenschaften ausgestattet — wieder eröffnet, Der neue Film 8/1955