Bad Pyrmont Schauburg (Pyrmonter Lichtspiele)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die ersten Filmvorführungen in Bad Pyrmont fanden ab 1918 im Saal des Lippischen Hofes statt. Als erstes ortsfestes Kino eröffnete dann am Dienstag, den 18.08.1930 die SCHAUBURG in der Brunnenstr. 37 (Lippischer Hof). Zur Premiere wurde das heiteren Lustspiel "Meine Schwester und ich" aufgeführt. Die SCHAUBURG trotzte zunächst auch dem neuen Mitbewerber, welcher 1931 die Kronen-Lichtspiele eröffnete, und führte zeitgleich "Der blaue Engel" auf. aus der Geschichte der Kronen-Lichtspiele

Kinodaten

  • 1920 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstr. 37, F: 147, Gegr. 1918 (Sp. im Sommer tägl., im Winter Sonnabend, Sonntag und Montag) 310 Plätze, Inh: Frau Emma Peters, Oesdorf
  • 1921 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 147, Gr: 1918, (Sommer täglich, Winter Sonnabend, Sonntag) 300 Plätze, Inh: Frau Emma Peters
  • 1925 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 147, Gr: 1918, Sommer täglich, Winter Sonnabend und Sonntag, 300 Plätze, Inh: Peters Handelsgesellschaft mbH, Gf: Heinrich Peters
  • 1927 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstr. 37, Inh: Fr. Emma Peters, Gf: Kaufmann Heinrich Peters, Sptg: Im Sommer täglich, im Winter dreimal wöchentlich, Pr: Sommer zweimal wöchentlich, Winter ein- bis zweimal, 307 Plätze
  • 1928 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 147, Gr: 1918, Sommer täglich, Winter 3 Tage, 307 Plätze, Inh: Heinrich Peters
  • 1929 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 147, Gr: 1918, im Sommer täglich, im Winter 2 Tage, 300 Plätze, Inh: Heinrich Peters
  • 1930 Pyrmonter Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 147, Gr: 1918, im Sommer täglich, im Winter 3 Tage, 290 Plätze, Inh: Heinrich Peters
  • 1931 Schauburg Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 509, Gr: 1918, 3 Tage, Kap: Mech. Musik, 300 Plätze, Inh: Clemens Sievering
  • 1932 Schauburg Lichtspiele, Brunnenstraße 37, F: 509, Gr: 1918, täglich, T-F: Lichtton, 300 Plätze, Inh: Clemens Sievering