Bad Säckingen Schützen-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto: Detlef Gablitzki

Geschichte

"Hotel Schützen & Central - Lichtspiele

1678 fiel auch das "Schützenhaus", das an der steinernen Brücke in Richtung Gallusturm lag, dem großen Stadtbrand zum Opfer. Nach dem Wiederaufbau wurde es von der Stadt an Georg Adam Kirchhofer, ein Bruder des Trompeters Werner Kirchhofer, verpachtet. Um 1700 ging das Haus in Privatbesitz über. Eine erneute Feuerbrunst zerstörte im Jahre 1749 ein Teil des Gebäudes, das zu jener Zeit von Maria Ursula Nassauer geführt wurde. Nach der Wiederherstellung erwarb Urban Gerteisen das Anwesen im Jahre 1762. Am 23. September 1846 brannte das Schützenhaus vollständig nieder.

Der Gasthof wurde längseitz der Steinbrückstrasse wieder aufgebaut. Hier fanden Theater-Filmabende statt, wurden Konzerte und Liederabende gegeben und Außerdem, für viele bis heute unvergesselich, Fasnachtsveranstaltungen durchgeführt. Im Jahre 1959 wurden zusätzlich die Central-Lichtspiele eröffnet. Zwei Kino in einem Haus -das gab es in Säckingen nur einmal.

Aber leider kam das Ende aller Herrlichkeiten am 16. November 1972- ein Wahrzeichen verschwand aus dem Stadtbild." Quelle: Druckerei Schmidle Laufenburg

Kinodaten

  • 1920 Schützen-Lichtspiele, Steinbrückstr. 5 — Fernsprecher 11 — Gegr. 1918 (Sp. Sonnabend und Sonntag) 350 Plätze Carl Broglie, Hotel Schützen — Fernspr. 11
  • 1921 Schützen-Lichtspiele, Steinbrückstraße, F: 11, Gr: 1918 H. (Sonnabend, Montag) 350 I: Carl Broglie, Hotel „Schützen", F: 11.
  • 1932 Schützen Lichtspiele (Saalkino), Steinbrückstraße 6. F: 311, Gr: 1918, 4 Tage, H, R, V, S. T-F: Klangfilm 400 I: Carl Krott, Hotel „Schützen", ebenda
  • 1933-1934 Schützen-Lichtspiele (Saalkino), Steinbrückstraße 6, F: 311, Gr: 1918, 3 Tage, H. R, V. S, T-F: Ja 400 I: Carl Krott, Hotel „Schützen", ebenda
  • 1937 Schützen-Lichtspiele (Saalkino) Steinbruckstraße 6. F: 311, Gr: 1918. täglich 392 I: Carl Krott, Hotel „Schützen", ebenda
  • 1949 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel. 433 Sckn. Inh.: Carl Krott, Säckingen, Steinbrückstr. 6, Tel. 433 Sckn. Mit Dia 4 Tage Pl. 450
  • 1950 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel. 433; I. u. Gf.: Carl Krott, Säckingen, Steinbrückstr. 6. 450 Pl. 7 Tg., 1, So. 2 V., Dia; App.: Ernemann VII B. Vst.: Eurodyn, Str.: G. 220 Volt, 75 Amp.; Bühne ll,5x5,10x 4,6, Th. ja.
  • 1952 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel. 433, I. u. Gf. Carl Krott, Steinbrückstraße 6. Pl. 450, 4 Tg, 5 V, Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Eurodyn, Str. G. 220 Volt, 75 Amp, Bühne 11, 5x5, 1x4, 6, Th. ja
  • 1953 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel. 433, I. Karl Krott. PI. 498, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App. Ernemann VIIB, Vst. Eurodyn, Str. G. 220 Volt, 75 Amp., Bühne 11,5x5,1x4,6, Th. ja
  • 1955 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel. 433, I. Karl Krott. Pl. 498, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Eurodyn, Str. G. 220 Volt, 75 Amp., Bühne 11,5x5,1x4,6, Th.
  • 1956 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel: 433, Postanschr: des- gl., I: Carl Krott PI: 498, Best: Klappstühle, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Str: W. 220 Volt, 75 Amp., Bild- u Tonsyst: CinemaScope, Lichtton, Gr.-Verh: 1:2,55, Bühne: 8x4
  • 1957 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel: 433, I: Carl Krott, Film-Theater-Betrieb PI: 498, 7 Tg., 10 V., App: Ernemann VII B. Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958-1960 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel: 433, I: Carl Krott PI- 490, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg., 10-11 V., 2 Mat.-Spätvorst. App: Ernemann Vll B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel: 433, I: Carl Krott PI: 490, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg., 10-11 V, 2 Mat.-Spätvorst, FKV: monatl., Dia-N, App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Schützen-Lichtspiele Steinbrückstr. 6, Tel: 433, I: Carl Krott PI: 490, Best: Schröder & Henzelmann, 7 Tg, 10-11 V, 2 Mat.-Spätvorst, FKV: monatl, Dia-N, App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL