Bad Wildbad Palette

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Saal bei der Eröffnung

Geschichte

In dem mit heilkräftigen Quellen gesegneten Schwarzwald-Kurort Wildbad ist in der Innenstadt mit der „Palette" das lang gewünschte, täglich spielende und vorwiegend Unterhaltungsfilme zeigende Lichtspieltheater eröffnet worden. Inh.: Günther Raasch. Der von Ausstattungshaus Hermann Fischer, Stgt.-Bad Cannstatt, recht stimmungsvoll aufgemachte Zuschauerraum — die Wände sind mit Folie in rose, gelb und violett gekräuselt bespannt —, hat eine breite, von einem kunstvoll gefertigten Vorhang (Handdruck in rose, violett, gelb und schwarz auf sehr kräftigem Baumwoll-Struktur-Stoff) abgeschlossene Bühnenfront und formschönes Gestühl von G. Löffler, Stgt.-Zuffenhausen. — Die technische Einrichtung (Planung und Montage: Siemens-Klangfilm, Ing. Jutz), besteht aus B 8 B -Projektoren mit Hochleistungslampen HI 75, Klangfilm-Gleichrichter, Europa-Lichttongeräten, Klangfilm-Gestellverstärkeranlage (CinemaScope-Lichtton) und einer 3,50 x 8,60 m großen Sonora-Plastic-Bildwand. Das Filmtheater 3-4/1956