Bad Windsheim Kur-Theater

Aus Kinowiki
Version vom 17. März 2019, 19:12 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Kurtheater wurde 1988 abgerissen und durch den Bau des Hotel Reichsstadt ersetzt. Es wurde ursprünglich 1956 errichtet, es befand sich in der Pfarrgasse, nicht weit von der Einmündung zur Pastoriusstraße. 1962 kaufte die Stadt das Lichtspielhaus und eröffnete es 1965 als Theater neu, bis es im April 1988 geschlossen wurde.[1]


  • Ein Kurtheater wird in Bad Windsheim nach den Plänen von Architekt Waltfer Horn, Feucht bei Nürnberg, errichtet. Das neue Haus der Theaterbesitzer Gebr. Volkamer (400 Plätze) wird mit Ernemann VIII-Projektoren, Uniphon-Tonanlage und Zeiss-Anamorphoten ausgestattet. Bestuhlung: Fa. Stüssel,. Bielefeld. Klima-Anlage: Süd-Etna-Nürnberg. Eröffnung: Ende Dezember. Der neue Film 96/1955
  • Mit „Rosien im Herbst" startete das Kurtheater Windsheim/Mfr, Architekt Horn, Feucht, hat das .schmucke 360-Platz-Theater für die Inhaber Gebr. Volkamer entworfen. Eine moderne technische Einrichtung zeichnet dieses CinemaScope-Theater in einem kleinen Provinzstädtchen aus. Ernemann VIII-Maschinen und eine Uniphon-Tonanlage wurden von UFA-Handel, Nürnberg, geliefert. Die Klima-Anlage stammt von Süd-Etna, Nürnberg, die Bestuhlung von Stüssel, Bielefeld. Der neue Film 33/1956

Kinodaten

  • 1956N Kur-Theater, Pfarrgasse 20, Inh: Edmund u. Georg Volkamer, Lenkersheim b. Windsheim, Pl. 400, Best: Stüssel, gepolstert u. ungepolstert, 7 Tg., 10 V., 2 Matinee-Vorst., tön. Dia, App: Ernemann VIII, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsystem: CinemaScope, 1-Kanal-Lichtton, Bildw.-Abm: 3,3x8, Gr.-Verh: 1:2,35, Bühne 10x4x2
  • 1957 Kur-Theater, Pfarrgasse 20, Inh: Edmund u. Georg Volkamer, PI: 400, Best: Stüssel, gepolstert u. ungepolstert, 7 Tg., 10 V., 2 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: Ernemann VIII, Verst: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1959 Kur-Theater, Pfarrgasse 20, Tel: 205, Inh: Gebr. Volkamer, Pl: 360, Best: Stüssel, Hochpolster u. ungepolstert, 7 Tg, 9 V, 2 Mat.-Vorst, App: Zeiss Ikon, Verst: Tonfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961-1962 Kur-Theater, Pfarrgasse 20, Tel: 205, Inh: Edm. u. George Volkamer, PI: 360, Best: Stüssel, Hochpolster u. ungepolstert, 7 Tg., 9 V., 2 Mat.-Vorst., FKTg. donnerstags, Dia-N, App: Zeiss Ikon, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Tonfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL