Bad Zwischenahn Kur-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Anfang der 50er-Jahre richtete Kurt Renner aus Bremen das „Kur-Theater“ mit 321 Plätzen an der Peterstraße 5 im Saal der Gaststätte „Ammerländer Hof“ ein. 1958 übernahm „Kino-Willi“ Wilhelm Grambart das Lichtspielhaus und ließ es zur Vorführung von CinemaScope-Filmen umrüsten.

1973 wurde der Saal des von Wilhelm Grambart und Sohn betriebenen „Kur-Theater“ abgerissen. Ein noch gültiger Pachtvertrag führte dazu, dass in dem neu erbauten Wohn- und Geschäftsneubau wieder ein Kino entstand. Am 17. Januar 1974 eröffneten das neue „Kurtheater“ mit 130 Plätzen und das „Studio“ mit 84 Plätzen als Service- und Verzehrkino. Das Programm bestand aus den allgemein üblichen Filmen; in den 70ern wurden, um dem Besuchermangel entgegenzuwirken, in dem kleinen „Studio“ auch Sexfilme gezeigt. Im Vergleich zu dem ehemaligen Publikum der 50er-Jahre waren auch hier die Zuschauer jünger.

Mitte der 80er-Jahre übernahm Wolfgang Schrick die Leitung des Centers. Zu Beginn der 90er-Jahre übernahm Rainer Hullmann das „Kurtheater“ und „Studio“, ab 1993 betrieb Jürgen Nowak aus Hamburg das Center bis zu seiner Schließung 1993/1994. Das Haus befand sich nach 20 Jahren in keinem guten Zustand mehr, zudem erfuhr es eine Besucherabwanderung zugunsten der Oldenburger Kinocenter. Die beiden Säle wurden zu Arztpraxen unbebaut; es lassen sich keine Spuren mehr finden, die an die ehemalige Nutzung erinnern. aus: Stephan Bents (2004)


  • Das Kur-Theater wurde an W. Grambart verkauft. Der neue Film 39/1958
  • 31.8.84 Inhaberwechsel: Bad Zwischenahn, Kurtheater und Studio Inh.: Wolfgang Schrick, Osterholz-Scharmbek (früh. Inh.: Wilhelm Grambart) aus: Das Filmtheater 1984

Kinodaten

  • 1956 Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 410, Inh: Kurt Renner, Bremen, Pl: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 10-12 V, 1 MatineeVorst, App: Bauer M 5, Verst: Labor VKI 52, Bildsyst: Normal, Breitwand, Bildw.-Abm: 4,2x7,9, Gr.-Verh: 1:1,85, Bühne: 5x8x5,5, Th, O.
  • 1957 °Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 410, Inh: Kurt Renner, Bremen, Pl: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 10-12 V., 1 Mat.-Vorst., App: Bauer M 5, Verst: Labor VKI 52, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th., O.
  • 1958 "Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 410, Inh: Wilh. Grambart, Pl: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 10-12 V., 1 Mat.-Vorst., App: Bauer M 5, Verst: Labor, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th., O.
  • 1959 Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 2410, Inh: Wilh. Grambart, PI: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 10-12 V., 1 Mat.-Vorst., App: Bauer M 5, Verst: Labor, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1960 Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 2410, Inh: Wilh. Grambart, PI: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 10-12 V., 1 Mat.-Vorst., App: Bauer M 5, Verst: Labor, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th.,0.
  • 1961 Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 2410, Inh: Wilh. Grambart u. Sohn oHG, PI: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 10-12 V, 1 Mat.-Vorst, FKTg: 1 x monatl, Dia-N, App: Bauer M 5, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, Verst: Labor, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th, O, Var.
  • 1962 Kur-Theater, Peterstr. 6, Tel: 2410, Inh: Wilh. Grambart u. Sohn oHG, PI: 321, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 10-12 V., 1 Mat.-Vorst., FKTg: 1 x monatl., Dia-N, App: Bauer M 5, Lichtquelle: Reinkohle, Becklicht, Verst: Labor, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, Th., O. Var.
  • 1971 Kur-Theater, Peterstr. 6, T: 2020, Inh: Wilhelm Grambart & Sohn oHG, 321 Plätze
  • 1993 Kurtheater, 130 Plätze, Studio, 80 Plätze, 26160 Bad Zwischenahn, Peterstr. 5, Tel. 04403/3366, Inh: Nowak, Jürgen, 20251 Hamburg, Tarpenbeckstr.78