Bamberg Filmpalast, Universum

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto 1935
Foto 1985

Geschichte

  • 1910 warben 3 Kinos und einige Panoramen um die Gunst der Kunden. Ein Kino befand sich in den Luitpoldsälen "Tonbild - Theater Luitpoldsäle" später "UFA Kinocenter" und im Jahr 2000 geschlossen. Der "Kino-Salon" im "Cafe Wittelsbacher" an der Promenade war der Vorläufer der "Lichtschau", welche in den 60er Jahren ausbrannte. Das dritte Kino war das "Universum" am Grünen Markt später "Filmpalast", welcher in den 90er Jahren seine Tore schloß. aus: www.skalle66.de
  • Der Filmpalast in Bamberg (Frau Hanna Bayerlein) wird in diesen Tagen von den Amerikanern zurückgegeben. Das Theater sowie das gesamte Haus sind seit 1945 beschlagnahmt. Nach der Freigabe wird das Theater einer großzügigen Renovierung unterzogen, wobei den Erfordernissen des Raumfilms Rechnung getragen werden soll. Planung und Durchführung der Arbeiten: Architekt Aamann, Nürnberg. Der neue Film 55/1953
  • Filmpalast (Umbau). 850 Sitzplätze. Bauherr: Frau Hanna Bayerlein. Architekt: Ludwig Amann, Nürnberg. Technische Einrichtung, einschl. Cinemascope: UFA-Handel. Eröffnung: Oktober 1953. Der neue Film 80/1953
  • Nach den Ideen von Architekt Ludwig Amann (Nürnberg) wurde der von den Amerikanern freigegebene Bamberger Filmpalast (600 Plätze) vollkommen neu gestaltet. Zur Unterbringung einer Panorama-Leinwand wurden bauliche Änderungen an der Bühnenseite des Hauses vorgenommen. Die Wände sind mit beigegelbem Samt bespannt, Rang- und Logenflächen wurden mit dunkelblauem Kunststoff gepolstert. Innenausstattung Schmalzgräber u. Driesen, Bonn. Zwei Ernemann-X-Maschinen, Uniphon MM-Doppel-Lautsprecher, Schrieber-Gleichrichterschrank 2 X 80 Amp. mit Bildwerferautomat, Kabinenzubehör usw. lieferten UFA-Handel Nürnberg. Der neue Film 5/1954
  • 1955: Der „Filmpalast" in Bamberg, Inhaber Frau Hanna Beierlein stellte das Theater auf CinemaScope um und ließ durch UFA Handel Nürnberg eine „Uniphon 4-Kanal-Stereo-Magnettonanlage" mit allem Zubehör einbauen. (aus Die Filmwoche 40/1955)
  • Filmpalast Bamberg (625 Plätze, Inh. Hanna Beyerlein): CinemaScope-Magnetton. Capitol Bambejg (700 Plätze Inh. Hanna Beyerlein): CineniaScope-Magnetton; Sonora Plastic-Bildwand 12 Meter breit (Mech. Weberei Lippspringe); drei Bühnen-Lautsprecher-Kombinationen; neun Effektlautsprecher. Der neue Film 78/1955
  • Der Filmpalast, Bamberg, geleitet von Hanna Beierlein, stellte ebenfalls auf Cinemascope um und wurde völlig renoviert. Das Theater (625 Plätze) erhielt ein neues Bühnenhaus mit einer 11 Meter breiten Leinwand-, CinemaScope-Magnetton (drei Großlautsprecher, zwölf Effektlautsprecher), Zeiss Anamorphote und automatische Schwarzabdeckung. Der neue Film 94/1955
  • Frau Hanna Bayerlein hat nach dem Atrium jetzt auch ihre beiden anderen Bamberger Filmtheater Filmpalast und Camera durch die Kinotechnische Vertriebsgesellschaft mbH. Erich Schulz auf Zeiss Ikon Xenosol-Lampen umstellen lassen. Der neue Film 89/1958

Bilder

Akademie_Weyermann_Kinoschichte_Bamberg_Februar_2010_01.jpg
Fotoquelle Der Name Roxy wurde nur 1950 im Adressbuch erwähnt.

Kinodaten

  • 1917 „Universum"-Lichtspiele, Grüner Markt 18. F.-A.: 458 und 1075. T.- A.: Universum-Lichtspiele. Inh.: Spier, Kunigundendamm 40 II, F.- A.: Nr. 458, und Trüdinger, Promenade 19. F.-A.: 1075. Pl: 400. E.- Pr.: 0,35—1,- M. K.-A.: Bamberger Bezirk. W.: je. nach Preis. P.-W.: S., Mi. Sp.-T«: t.
  • 1920 Universum-Lichtspiele, Grüner Markt 18 — Fernspr. 458 — Gegr. ig 13 (Sp. täglich) 370 Plätze Max Spier, Schillerplatz 11 — Fernspr. 458
  • 1921 Universum-Lichtspiele, Grüner Markt 18, F: 369, Gr: 1913 (tägl) 370 I: Max Spier, Schillerpl. 111, F: 369.
  • 1927 Universum-Lichtspiele, Grüner Markt 18. Inh: Haussner. Sptg: Täglich. Pr: Zweimal wöchentlich. 350 Pl.
  • 1928 Universum-Lichtspiele, Grüner Markt 18, F: 1595, Gr: 1911, 3—4 Tage 360 I: Joh. Nep. Haussner, Grünermarkt 18
  • 1929 Film-Palast, Grüner Markt 18, F: 1595, Gr: 1910, täglich, V, R, S 530 I: Joh. Nep. Hausner, ebenda
  • 1930 Film-Palast, Grüner Markt 18, Gr: 1912, täglich, R 520 I: Hanny Bittermann, Kunigundendamm 7, F: 1075
  • 1932/1933 Film-Palast, Grüner Markt 18, F: 1075, Gr: 1912, täglich, H, R. V, S, B: 6X2 m, Kap: Mech. Musik, T-F: Tobis 500 I: Hanna Bayerlein, Kunigundendamm 7, F: 1075 Gf: Adolf Bayerlein
  • 1934 Film-Palast, Grüner Markt 18, F: 1075, Gr: 1912, täglich, H, R, Kap: Mech. Musik. T-F: Tobis 480 I: Vereinigte Lichtspiele Hanna Bayerlein, Kunigundendam 7, II, Büro: Grüner Markt 18, F: 1075 Gf: Adolf Bayerlein
  • 1937-1938 Film-Palast, Grüner Markt 18, F: 1075, Gr: 1914, täglich. H 600 I: Vereinigte Lichtspiele Hanna und Adolf Bayerlein, Kunigundendamm 7. II, Büro: Grüner Markt 18, F: 1075
  • 1940 Film-Palast, Grüner Markt 18, F: 1075, Gr: 1914, B: 6,3X5 m, H 595/tgl. I: Vereinigte Lichtspiele Hanna und Adolf Bayerlein, Kunigundendamm 7, II, F: 1075
  • 1941 Film-Palast, Grüner Markt 18, F: 1075, Gr: 1935, H,V,S, B: 6X3 m 595/tgl. I: Vereinigte Lichtspiele Hanna und Adolf Bayerlein, Kunigundendamm 7, II, F: 1075
  • 1949 Filmpalast Inh.: H. u. A. Bayerlein, Bamberg, Kunigundendamm 7.
  • 1950 Filmpalast Grüner Markt 18, I: H. u. A. Bayerlein, Bamberg, Kunigundendamm 7. 600 Pl. Dia.
  • 1950 Roxi-Lichtspiele Grüner Markt.
  • 1952-1955 Filmpalast Grüner Markt 18, Tel. 17 61, I. Hanna Bayerlein, Kunigundendamm 7 Pl. 625, 7 Tg., 28—35 V., tön. Dia, App. Ernemann X, Vst. Uniphon, Str. W.-D. 220/380 Volt 90 Amp., Bühne 9,5x3x6, Breitwand J II, 4,5x7,8
  • 1956 Filmpalast Grüner Markt 18, Tel. 1761, Postanschr.:desgl., I.: Hanna Bayerlein, Gf. FridlBrehm Pl. 620, Best. Schröder & Henzelmann,Hochpolster, 7 Tg., 35 V., App. ErnemannX, Verst. Uniphon, tön. Dia, Str. D. 220/380Volt, Bildsyst.: Breitwand, Gr.Verh. 1:1,85,Bühne 7x3x6
  • 1957-1960 Filmpalast Grüner Markt 18, Tel: 3761 I: Hanna Bayerlein Pl: 620, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 34 V, 3 Spät-, 1 Märchen-Vorst, tön. Dia, App: Ernemann, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961-1962 Filmpalast Grüner Markt 18, Tel: 3761, I: Hanna Bayerlein, Gf: Fridl Brehm PI: 620, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 34 V., 3 Spät-, 1 Märchen-Vorst., tön. Dia-N, Br, App: Ernemann, Lichtquelle: Xenon, Verst: Uniphon, Lautspr: Uniphon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55