Barsinghausen Camera-Theater, Kammer-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Die Bergarbelterttadt Berlinghausen b. Hann, erhielt mit dem Neubau der Camera wieder ihr drittes Llchtspiel-Theater, Architekt Günter Ilse, Hannover, schuf ein modern und mit Geschmack eingerichtetes Haus, das die Bauherren Marie und Walter Teichgräber (Scala, Barsing-hausen) am 27. l. der Öffentlichkeit übergaben. Kassenhalle und Foyer vermitteln eine freundliche Atmosphäre. Der Zuschauerraum bietet 320 Besuchern Platz und ist mit grau-grüner Acclla verkleidet. Die Decke besteht aus gelben, von schwarzen Zierleisten unterteilten Akustikplatten, der gleich farbene Vorhang dient im Verein mit den kleinen Wandleuchten als Lichtquelle. Die Kinofachhandlung R. Höcker, Bielefeld-Hannover, stattete den Bildwerferraum mit einem Zwillingspärchen FH 77-Projektoren mit HI und Klangfilm-Tonanlage aus, die Kinofachhandlung Herrn. Kerkhof, Hannover, lieferte die Bildwand „Ideal II" von 7,20 m Breite, Schrieber-Gleichrichter 2X65 Amp., Isco-Objektive und Zeiss-Anamorphote. Die Grüße des WdF-Nie-dersachsen überbrachte Hermann Kerkhof. Film-Echo 11/1956
  • In Barsinghausen bei Hannover wurde von Miarie und Walter Teichgräber die Camera eröffnet. Architekt Günter Ilse,, Hannover, hatte die Bauleitung. Der Zuschauerraum ißt in graugrünen Tönen gehalten und bietet 300 Personen Platz. Akustikplatten-Decke und Vorhang kontrastieren durch wirkungsvollen Gegensatz von Gelb und Schwarz, Die Kinohandlung R. Höcker, Hannover-Bielefeld, installierte FH77-Projektoren mit HI und eine Klangfilmtonanlage. Hermann Kerkhof, Hannover, lieferte Schrieber-Gleichrichter 2 X 65 Amp., ISCO-Objektive, Zeiss-Anamorphote und eine Bildwand Ideal II von 7,20 Meter Breite. Der neue Film 12/1956
  • Gleichzeitig ein Berufs- und Ehejubiläum gab es vor wenigen Tagen in Barsinghausen (nahe Hannover). Friedrich Tadje und Frau Luise feierten Silberhochzeit; am selben Tag konnte Friedrich Tadje auf 30jährige erfolgreiche Tätigkeit in der Theatersparte zurückblicken. Im Dezember 1927 hatte der Jubilar die „Wennigser Lichtspiele" in einem gepachteten Tanzsaal eröffnet. Drei Jahre später wurden die Kammer-Lichtspiele in Barsinghausen dazugekauft. Gute 2(1 Jahre danach ging erst der große Wunsch in Erfüllung: 1951 konnte Friedrich Tadje auf eigenem Grund und Boden in Barsinghausen die neu erbaute Schauburg in Betrieb nehmen. 1955 schloß sich der Kreis in Richtung Wennigsen, wo die Kinoarbeit begann: das Tali-Theater wurde 1955 seiner Bestimmung übergeben. Der neue Film 6/1958

Kinodaten

  • 1920 Kammer-Lichtspiele, Schützenstr. 5, Gegr. 1919 (Sp. täglich, vorl. Sonntag) 165 Plätze, Inh: Frau Helene Diederichs, Hannover
  • 1921 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1919 (Sonnab,, Sonntag) 165 Plätze, Inh: Frau Helene Diederichs, Hannover
  • 1925 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1919, Sonnabend, Sonntag, 250 Plätze, Inh: Heinr. Behrens, Kaltenbornstraße 6
  • 1927 Lichtspieltheater, Schützenstr. 5, Inh: Heinrich Behrens, Bullerbachstr. 9, Sptg: Sonnabend und Sonntag, Pr: Einmal wöchentlich, 250 Plätze
  • 1928 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1925, Sonnabend bis Montag, 280 Plätze, Inh: Emil Kramer, Kaltenborn 14
  • 1929 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1921, 3 Tage, 281 Plätze, Inh: S. Kellner, Hannover
  • 1930 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1921, 3 Tage, 280 Plätze, Inh: S. Kellner, Hannover
  • 1931 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, F: Hannover 41064, Gr: 1919, im Winter täglich, Kap: Mech. Musik, 280 Plätze, Inh: E. Kellner, Hannover-Linden
  • 1932 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, F: Hannover 41064, Gr: 1919, im Winter täglich, Kap: Mech. Musik, 280 Plätze, Inh: E. Kellner, Hannover-Linden
  • 1933 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1919, 5 Tage, Kap: Mech, Musik, T-F: Lichtton, 280 Plätze, Inh: Friedrich Tedje, Kaltenbornstr.
  • 1934 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1919, 4 Tage, Kap: Mcch. Musik, T-F: Lichtton, 280 Plätze, Inh: Friedr. Tadje, Kaltenbornstr. 32
  • 1937 kein Eintrag
  • 1938 kein Eintrag
  • 1940 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, 300 Plätze, täglich, Inh: Frau Louise Tadje, Mitspielort: Wennigsen
  • 1941 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Gr: 1903, 292 Plätze, 3-4 Tage, Inh: Frau Luise Tadje, Mitspielort: Wennigsen
  • 1949 Kammer-Lichtspiele, Schützenstraße 5, Tel. 287, Inh: Friedrich Tadje, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 400
  • 1950 Kammer-Lichtspiele, Schützenstr. 5, Tel. 287, Inh: Marie Teichgräber, 400 Pl. 7 Tg., 1-2 V, Dia
  • 1952 Kammer-Lichtspiele, Schützenstr. 5, Tel. 287, Inh. u. Gf: Friedr. Tadje, PI. 335, 7 Tg., 7-8 V., Dia., App. Bauer B 7, Vst. Klangfilm-Europa
  • 1953 Kammer-Lichtspiele, Schützenstr. 5, Tel. 287, Inh. u. Gf: Friedrich Tadje, Pl: 335, 13 Tg., 8 V., tön. Dia, App. Bauer B7, Vst. Klangfilm-Europa
  • 1955 Kammer-Lichtspiele, Schützenstr. 5, Tel. 287, Inh. u. Gf: Friedrich Tadje, PI. 335, 7 Tg., 8 V., tön. Dia, App. Bauer B 7, Vst. Klangfilm-Europa
  • 1956N Camera, Schützenstraße 5, Tel: 469, Inh: Waldemar Teichgräber, Pl: 309, Best: Kamphöner, teilw. gepolstert, 7 Tg., 10 V., tön. Dia, App: F u. H 77, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Lichtton, Gr.-Verh: 1:1,85, 1:2,35
  • 1957 Camera-Theater, Schützenstr. 5, Tel: 469, Inh: Marie u. Waldemar Teichgräber, Gf: Waldemar Teichgräber, Pl: 309, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App: F. u. H., Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958 Camera-Theater, Schützenstr. 5, Tel: 469, Inh: Marie u. Waldemar Teichgräber, Gf: Waldemar Teichgräber, Pl: 309, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App: F. u. H., Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35.
  • 1959 Camera-Theater, Schützenstr. 5, Tel: 469, Inh: Waldemar Teichgräber, PI: 309, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App: F. u. H., Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35.
  • 1960 Camera-Theater, Schützenstr. 5, Tel: 469, Inh: Waldemar Teichgräber, PI: 309, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App: F. u. H., Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35.
  • 1961 Camera-Theater, Schützenstr. 5, Tel: 469, Inh: Waldemar Teichgräber, PI: 309, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg, 9 V, tön. Dia-N, App: F. u. H, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Camera-Theater, Schützenstr. 5, Tel: 469, Inh: Waldemar Teichgräber, PI: 309, Best; Kamphöner, teilw. Flach poIster, 7 Tg., 9 V., tön. Dia-N, App: F. u. H., Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1969 3013 Barsinghausen, Camera, 309 Plätze