Bechhofen (Mittelfranken) Gloria-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • In der mittelfränkischen Stadt Bechhofen eröffnete Herr Eugen Wägner ein hübsches kleines Haus mit 300 Sitzplätzen, die „Gloria-Lichtspiele". Entwurf und Bauplanung lagen in Händen des Feuchtwanger Architekten Kern. Die kinotechnische Beratung und Lieferung sämtlicher kinotechnischer Bedarfsartikel hatte die Firma Ing. A. Zechendorff (Bauer-Vertretung), Nürnberg, übernommen. Die Heizungsanlage baute die Firma Thormann, Ansbach, ein. Der Zuschauerraum ist mit Stoff bespannt, die Decke mit Akustikplatten belegt. Die Farbabstimmung ist beige/blau. Die kinotechnische Ausstattung besteht aus Bauer-Bildwerfern B 8, einem Spezial-Verstärker Zechendorlf, einer Lautsprecher-Kombination Beyer-Heilbronn und Frako-Gleichrichtern 2 X 50 Amp. Saal-, Rampen- und Decken-Verdunkler sind ferngesteuerte Saalverdunkler-Trafos der Firma Reo, Sollnigen. Die „Sonora"-Bildwand lieferte die Mechanische Weiberei Bad Lippspringe, die Magnetofon-Anlage die Firma Grundig (Fürth), die Notbeleuchtungsgeräte die Allgäuer Fahrzeug- und Maschinenfabrik. Der neue Film 58/1952
  • Durch die Nürnberger Filiale der Münchner Kinoton GmbH erhielt im letzten Halbjahr eine vollständige CinemaScope-Einrichtung: Gloria Bechhofen Der neue Film 10/1956

Kinodaten

  • 1952 Gloria-Lichtspiele Jahnstr., Tel. 82, I. u. Gf. Eugen Wägner, Feuchtwanger Str. 101 Pl. 300, 5 Tg., 6 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Te-Ka-De, St. W. 220 Volt, 30 Amp.
  • 1953 Gloria-Lichtspiele Jahnstr., Tel. 82, I. u. Gf. Eugen Wagner, Feuchtwanger Str. 101 Pl. 300, 5 Tg., 6 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Te-Ka-De, St. W. 220 Volt, 30 Amp.
  • 1955 Gloria-Lichtspiele Jahnstr., Tel. 82, I. u. Gf. Eugen Wagner, Feuchtwanger Str. 101 Pl. 300, 5 Tg., 6 V., tön. Dia, App. Bauer B 8, Vst. Te-Ka-De, St. W. 220 Volt, 30 Amp.
  • 1956 °Gloria-Lichtspiele Jahnstraße, Tel. 82, Postanschr.: desgl., I. Eugen Wägner, Priv. -Anschr.: Feuchtwanger Str. 101 Pl. 300, 5 Tg., 6 V., App. Bauer B 8, Verst. TeKaDe, tön. Dia, Str. W. 220 Volt, 30Amp.
  • 1956N °Gloria-Lichtspiele Jahnstr. - Erg: Bildsyst. CinemaScope
  • 1957 Gloria-Lichtspiele Jahnstr., Tel: 82, I: Eugen Wagner Pl: 300, Best: Löffler, 7 Tg., 9 V., tön. Dia, App: Bauer B 8 A; Verst: TeKaDe, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1958-1959 Gloria-Lichtspiele Obere Jahnstr, Tel: 82, I: Eugen Wägner Pl: 300, Best: Löffler, Klappstühle, 2-3 Tg, 9 V, App: Bauer B 8A, Verst: TeKaDe, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 °Gloria-Lichtspiele Obere Jahnstr. 329, Tel: 82, I: Eugen Wägner Pl: 300, Best: Löffler, Klappstühle, 2-3 Tg, 9 V, App: Bauer B 8A, Verst: TeKaDe, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1 :2,35
  • 1961-1962 Gloria-Lichtspiele Obere Jahnstr. 329, Tel: 82, I: Eugen Wägner PI: 300, Best: Löffler, Klappstühle, 7 Tg., 9 V., FKV: 1 x monatl., Dia-N, App: Bauer B 8 A, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: TeKaDe, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL