Beelitz Venus Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Foto 2007
Foto 2007
Foto 2007

Der wirtschaftliche Erfolg der Zentral-Lichtspiele trug dazu bei, dass in den 1930er Jahren in der heutigen Clara-Zetkin-Straße ein weiteres Kino eröffnete, die späteren „Venus-Lichtspiele“. „Dort wurden vor allem amerikanische Filme, besonders Wild-West-Filme gezeigt. Bei uns liefen die deutschen Ufa-Filme“, erinnert sich Sieglinde Brüning, die Enkelin von Rudolf und Anna Lintow. Die 1930er Jahre waren jene, in denen der Film einen wahren Boom erlebte. Beide Kinos in Beelitz liefen gut. Mit zwei Kinos war Beelitz in der Region eine Lichtspiel-Hochburg.

Ein gewisser Weitze übernahm im Zweiten Weltkrieg die Zentral-Lichtspiele. Er war zu dieser Zeit auch der Betreiber des anderen Kinos in der Clara-Zetkin-Straße. Mit den Venus-Lichtspielen existierte nach 1945 nur noch ein Kino in Beelitz, das zudem das kleinere war. Während die Zentral-Lichtspiele über 330 Sitze verfügten, gab es im Kino in der Clara-Zetkin-Straße nur rund 100 Plätze. Rasch nach dem Kriegsende wurde dieses kleinere, noch funktionsfähige Lichtspielhaus verstaatlicht und als Venus-Lichtspiele weitergeführt. An zwei Wochentagen öffnete es später etwa in den 1980er Jahren. „Der Filmvorführer musste daneben auch im damaligen Kulturhaus der Eisenbahner in Neuseddin und auch in Beelitz-Heilstätten an einem Spieltag Filme zeigen“, blickt Wolfgang Freidank zurück, der zu dieser Zeit die Kreisfilmstelle Potsdam leitete, der das Kino unterstand.

Die Geschichte der Kinos endete in Beelitz rasch nach der Wende. Im Frühjahr 1991 schlossen alle einstigen staatlichen Kinos, für die sich bis dahin kein neuer Betreiber gefunden hatte – so auch die Venus-Lichtspiele. Nicht minder traurig stehen heute die leeren Venus-Lichtspiele da. Trotzig prangt noch die Leuchtreklame mit dem Namen des Kinos an der grauen Fassade in der Clara-Zetkin-Straße. (Quelle: Märkische Allgemeine, Potsdamer Stadtkurier, 29.10.2005)

Kinodaten

  • 1930 Neues Lichtspielhaus (Saalkino), Brückenstr. 194, F: 244, Gr: 1927, 2 Tage, 186 Plätze, Inh: Wwe. Mende
  • 1931 Neues Lichtspielhaus (Saalkino), Brückenstraße 194, F: 244, Gr: 1927, 2 Tage, 180 Plätze, Inh: Wwe. Mende
  • 1932 Neues Lichtspielhaus (Saalkino), Brückenstraße 194, F: 244, Gr: 1927, 2 Tage, T-F: Ja, 186 Plätze
  • 1933 Neues Lichtspielhaus (Saalkino), Brückenstraße 194, F: 244, Gr: 1927, 2 Tage, T-F: Ja, 186 Plätze, Pächter: Erich Weitze, Berlin-Schöneberg
  • 1935 Lichtspiele (1 Tag) 180 Plätze
  • 1937 Neues Lichtspielhaus (Saalkino), Brückenstraße 194, F: 244, Gr: 1927, 4 Tage, 220 Plätze, Pächter: Erich Weitze, Berlin-Schöneberg
  • 1938 Neues Lichtspielhaus, Brückenstr. 194, F: 244, 4-6 Tage, 220 Plätze, Inh: Erich Weitze, Beelitz
  • 1940 Neues Lichtspielhaus, Brückenstraße 194, F: 402, 220 Plätze, täglich, Inh: Erich Weitze, Beelitz
  • 1941 Neues Lichtspielhaus, Brückenstraße 194, F: 402, 220 Plätze, täglich, Inh: Erich Weitze, Schlageterstraße 1
  • 1949 Mende-Lichtspiele, Brückenstraße, 250 Plätze
  • 1950 Mende-Lichtspiele, Brückenstr., 250 Plätze
  • 1991 Venus, Clara-Zetkin-Str. 194, 206 Plätze
  • 1991 Venus-Lichtspiele, 200 Plätze, Beelitz, Clara-Zetkin-Str. 194, Inh. Freydank, Wolfgang
  • 1993 Venus-Lichtspiele, 155 Plätze, 14547 Beelitz, Clara-Zetkin-Str. 194, Inh: Stadt Beelitz, 14547 Beelitz

Bilder

5168260.jpg

Beelitz, panoramio.com, Foto: © Blaubaer