Belzig Lichtspiele Zur Tanne

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das erste Kino in Belzig eröffnete schließlich Fritz Thiele von der Gaststätte „Zur Tanne“. Schon 1902 erfolgte der Saalanbau. Wann hier die erste Vorstellung stattfand, ist nicht bekannt. Aber schon 1916 lädt er zu einer Kino-Theater-Vorstellung ein. Es wurde das Drama „Therese“ in drei Akten mit Maria Carmen in der Hauptrolle gespielt, und „Der Patent-Schnappschloss-Koffer“ – ein lustiges Abenteuer in drei Akten gezeigt. Es gab damals noch keine feste Bestuhlung. Die gab es erst in den 30er-Jahren. Der Filmapparat stand auch im Saal. Das war nicht ungefährlich, denn die Feuergefahr war groß. Das Licht für den Filmgeber entstand durch das Bogenlicht zwischen zwei Kohlestiften. Später wurde ein Vorführraum gebaut.

Das Kino wurde 1956 geschlossen, der Saal ausgeräumt und als Turnhalle (Belzig besaß damals noch keine) für die Schulkinder genutzt. Bis heute haben sich dort die Tischtennisspieler etabliert. Quelle: Märkische Allgemeine, Fläming Echo, 09.04.2005

Kinodaten

  • 1920 Kino, Bahnhofstr. 3 (in 14 Tag. 2 Vorstellungen) 300 Plätze, Inh: Fritz Thiele, Bahnhofstr. 3
  • 1921 Kino, Bahnhofstraße 3 (in 14 Tagen zwei Vorstellungen) 300 Plätze, Inh: Fritz Thiele, Bahnhofstr. 3
  • 1924 Kino, Bahnhofstr. 3, Inh: Fritz Thiele
  • 1925 Kino, Bahnhofstraße 3, in 14 Tagen zwei Vorstellungen, 300 Plätze, Inh: Fritz Thiele. Bahnhofstraße 3
  • 1928 Lichtspiele zur Tanne, Saalkino, Bahnhofstr. 3, Gr: 1919, Sonnabends u. Sonntags, 250 Plätze, Inh: Fritz Thiele
  • 1930 Lichtspiele zur Tanne (Saalkino), Bahnhofstraße 3, Gr: 1916, Sonnabends und Sonntags, 350 Plätze, Inh: Fritz Thiele
  • 1931 Lichtspiele zur Tanne (Saalkino), Bahnhofstraße 3, F: 336, Gr: 1915, Sonnabends und Sonntags, Kap: 1 M, 350 Plätze, Inh: Fritz Thiele
  • 1932 Lichtspiele zur Tanne (Saalkino), Bahnhofstraße 3, Gründung 1915, Sonnabends und Sonntags, Kap: IM, 350 Plätze, Inhaber: Fritz Thiele
  • 1933 Lichtspiele zur Tanne (Saalkino), Bahnhofstraße 3, Gründung 1915, 2 Tage, T-F: Ja, 250 Plätze, Inhaber: Fritz Thiele
  • 1935 Lichtspiele zur Tanne (2 Tage) 250 Plätze
  • 1937 Lichtspiele zur Tanne (Saalkino), Bahnhofstraße 3. Gründung 1915, 2-3 Tage, 250 Plätze, Inhaber: Fritz Thiele
  • 1938 Lichtspiele zur Tanne, Bahnhofstraße 3, F: 336, Gr: 1915, 6 Tage, 250 Plätze, Inh: Fritz Thiele
  • 1940 Lichtspiele zur Tanne, Bahnhofstraße 3, F: 336, Gr: 1915, 358 Plätze, täglich, Inh: Fritz Thiele
  • 1941 Lichtspiele „Zur Tanne", Bahnhofstraße 3, Gründung 1915, 358 Plätze, täglich, Inhaber: Fritz Thiele
  • 1949 Lichtspiele zur Tanne, Bahnhofstraße 3, 358 Plätze
  • 1950 Lichtspiele zur Tanne, Bahnhofstr. 3, 358 Plätze

Weblinks

Bilder vom Tischtennisspiel im Saal der Tanne, die Bühne ist noch vorhanden