Bensheim Deli (Deutsche Lichtspiele) Auerbach

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zustand Juli 2007

Geschichte

1926 wurden in der Darmstädter Straße 183 die "Auerbacher Lichtspiele", später in "Kurlichtspiele" umgetauft, eröffnet.

1875 wurde die Brauerei W. Schwickert in der Darmstädter Straße gegründet. Nach einigen Besitzerwechseln; Brauerei Heinrich Böttinger, Brauerei Jean Gehring, Böttingers Brauerei Jean Gehring; wurde sie 1920 geschlossen. In dem Brauereisaal befand sich dann bis 1965 das Kino Deutsche Lichtspiele, kurz DELI genannt. Von der Brauerei ist heute noch die Gaststätte Zum Holzwurm mit dem Biergarten zu sehen.

Kinodaten

Name
  • 1932 Kur-Lichtspiele
  • 1934 Deutsche Lichtspiele
  • 1949 Deutsche Lichtspiele
Adresse
  • 1934 Darmstädter Straße 23
  • 1937 Darmstädter Straße 17
  • 1949 Darmstädterstr. 17
  • 1957 Darmstädter Str. 183
Inhaber
  • 1934 Sebastian Weilmünster
  • 1937 Wilhelm van Ree
  • 1949 Wilh. van Pee
  • 1953 Augusta van Pee
Ausstattung
  • 1937 Gr: 1926, 4 Tage 200
  • Plätze 300 1934, 245 1949, 286 ab 50, 292 ab 52, 290 ab 53, 283 ab 57
  • App. Bauer M 5, Bauer M 5, u. Erko IV ab 52
  • Verst. Bauer-Lorenz, Vst. Lorenz KV 20 ab 52
  • Lautspr. Telefunken

Weblinks

http://www.allekinos.com/BENSHEIMDeli.htm