Bergen b. Celle Lagertheater (Truppen-Theater-Tonlichtspiele, Globe-Cinema) Hohne

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Postkarte 1950er Jahre als Globe-Cinema

Das Kino auf dem Truppenübungsplatz Bergen-Hohne (Bergen-Belsen) wurde 1937 eröffnet. Nach dem Krieg wurde das Gelände von britischen Soldaten genutzt, die es in "Globe Cinema" umbenannten. Das Kino war dort bis in die 90er Jahre in Betrieb, danach Bowlingbahn und stand dann leer.

Während des 2. Weltkrieges soll das Kino von Marlene Dietrichs Schwester Elisabeth mit ihrem Mann Georg Will betrieben worden sein. Marlene Dietrich besuchte ihre Schwester noch vor Kriegsende dort und unterstützte sie, indem sie sich bei der Besatzungsmacht für sie verwandte. Der einzige Sohn der Wills, Hans Georg, arbeitete später für die UFA in der Bundesrepublik Deutschland. [1] [2]

Kinodaten

  • 1938 Truppen-Theater-Tonlichtspiele, Truppenübungsplatz, Gr: 1938, je nach Bedarf, 1100 Plätze, Inh: Georg Will, Adolf-Hitler-Platz, F: 523
  • 1940 Truppen-Theater-Tonlichtspiele, Truppenübungsplatz, Gr: 1938, 1100 Plätze, unbest. Inh: Georg Will, Adolf-Hitler-Platz, F: Bergen 336
  • 1941 Truppen-Theater-Tonlichtspiele, Truppenübungsplatz, Gr: 1938, 1056 Plätze, täglich, Inh: Georg Will, Adolf-Hitler-Platz, F: Bergen 336 Mitspielort: Bergen, Westteil Fallingbostel-Orbke
  • 1949 Lager-Theater, Hauptplatz, Tel. 336 Bergen, Inh: Georg H. Will. Bergen-Belsen, Tel. 336 Bg, Mit Dia, 7 Tage, Pl. 1052
  • 1950 Lagertheater Belsen, Hauptplatz, Tel. 336, Inh: Georg H. Will, Bergen-Belsen, Hauptplatz, 1052 Plätze, 5 Tg, 1-2 V., Bühne: 10x6x8
  • 1952 Lagertheater (z. Zt. beschlagnahmt) -Belsen, Hauptplatz, Tel. 336, Inh: Georg H. Will, Bergen-Belsen, Hauptplatz. Pl. 1052, 5 Tg., 5-6 V, Dia, Bühne 10x6x8
  • 1974 3101 Hohne, SKC-Lichtspiele*, 1024 Plätze
  • 1975 3101 Hohne, SKC-Lichtspiele*, 1024 Plätze

Weblinks