Bielefeld Fichtenhof-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutige Nutzung

Der Fichtenhof existiert heute nur noch als Gaststätte mit Tagungsräumen. Street View Karte

Geschichte

  • Februar 1946. Hier führte der Sohn Karl Kaisers, Heinz Kaiser, die Kinogeschäfte der Familie weiter. Der Saal im Genossenschaftsheim der »Freien Scholle« war schon 1930/31 so ausgestattet worden, daß ohne weiteres die baupolizeilichen Bestimmungen für Lichtspielvorführungen erfüllt waren. Der etwa 10 x 18 Meter große Saal faßte 325 Sitzplätze.
  • 1952 erstrahlte der Name »Fichtenhof-Lichtspiele« in zwei Zeilen blauer Leuchtbuchstaben von je 30 cm Höhe zwischen den Eingangspfeilern.
  • 1955: UFA-Handel, Hannover, hat in den letzten Wochen folgende Theater in Niedersachsen auf Breitwand „Ideal II" und Cinemascope umgestellt: Fichtenhof-Lichtspiele in Bielefeld, Inhaber Kaiser und Tapper. Der neue Film 47/1955
  • Nach der Neuanlage von Parkplätzen wurde der Gaststättenbetrieb wieder aufgenommen und der Kinobetrieb eingestellt. Bauskizzen aus dem Jahre 1973 ist zu entnehmen, wie der Saal für gesellige Veranstaltungen umgerüstet und modernisiert werden sollte. aus: Klaus Kreimeier 1996

Weblinks

Webpräsenz Fichtenhof Bielefeld

Kinodaten

  • 1950 Fichtenhof-Lichtspiele An der Kreuzeiche 5, I: Heinz Kaiser u. Helmut Tappe, Bad-Salzuflen, Gf.: Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Hassestraße 12 400 Pl. 7 Tg., 2—4 V,, Dia; App.: Frie-seke u. Höpfner, Vst.: Seifert, Str.: D. 380 Volt, 35 Amp.; Bühne 9x3x5, Th. ja
  • 1952 Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich Forkestr. 5, Tel. 65 860, I. Heinz Kaiser u. Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Gf. Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Hassestraße 12. Pl: 400, 7 Tg., 14—16 V., Dia., App. FH, Vst. Seifert, Str. D. 380 Volt, 50 Amp., Bühne 9x3x5, Th. ja.
  • 1953 Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich-Forke-Str. 5, Tel. 6 58 60,1. Heinz Kaiser u. Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Gf. Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Hassestr. 12 Pl. 400, 7 Tg., 14—16 V., Dia, App. F. u. H„ Vst. Seifert, Str. D. 380 Volt, 50 Amp.
  • 1955 Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich-Forke-Str. 5, Tel. 52 860, I. Heinz Kaiser u. Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Gf. Helmut Tappe, Bad Salzuflen, Hassestraße 12 PI. 400, 7 Tg., 14—16 V., Dia, App. F. u. H„ Vst. Seifert, Str. D. 380 Volt, 50 Amp.
  • 1956 Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich-Forke-Str. 5, Tel: 52860, Postanschr: desgl., Vers.-Bf: -Hbf, I: Kaiser & Tappe, Priv.-Anschr: Bad Salzuflen, Hindenburgstr. 12, Gf: Helmut Tappe Pl: 400, Best: Klappsitze, 7 Tg, 14-16 V, 1 Matinee-Vorst, tön. Dia, App: FH 66, Verst: Seiffert, Str: W, 50 Amp, Bildsyst: CinemaScope, Bühne: 12x6, Th, O.
  • 1957 °Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich-Forke-Str. 5, Tel: 52860, Vers.-Bf: -Hbf., I: Kaiser & Tappe, Gf: Helmut Tappe PI: 400, Best: Klappsitze, 7 Tg., 14-16 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Seiffert, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1958 °Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich-Forke-Str. 5, Tel: 52860, Vers.-Bf: -Hbf., I: Kaiser & Tappe, Gf: Helmut Tappe PI: 400, Best: Klappsitze, 7 Tg., 14-16 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Seiffert, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2,35, Th., O.
  • 1959 °Fichtenhof-Lichtspiele Heinrich-Forke-Str. 5, Tel: 52860, Vers.-Bf: -Hbf., I: Kaiser & Tappe, Gf: Helmut Tappe Pl: 400, Best: Klappsitze, 7 Tg., 14-16 V., 1 Mat.-Vorst., tön. Dia, App: FH 66, Verst: Seiffert Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.- Verh: 1:2, 35, Th., O.