Bielefeld Melodie Brackwede2

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Vor über 10 Jahren lernten sich Dieter Böckstiegel und Frank Becker kennen, der Eine Techniker, der Andere Kaufmann. Gemeinsam beschlossen Sie den Brackwedern ein Kino zu installieren.

Nachdem die Brackweder Bezirksvertretung einen positiven Beschluss zur Nutzung der Aula der Realschule als Kino gefällt hatte, konnten die Arbeiten beginnen. In Abstimmung mit dem ISB wurde ein Vorführraum über dem Balkon eingerichtet. Die gebrauchten ERNEMANN VIII-Projektoren wurden aus Frankfurt und München beschafft und von Dieter Böckstiegel bis zur letzten Schraube zerlegt, gereinigt, zusammengebaut und justiert. Eine Surround-Tonanlage wurde im Saal montiert. Mit dem ehemaligen Geschäftsführer der Atlas-Filmgesellschaft (Düsseldorf), Horst Rademacher, konnte der Dispositionsfachmann für die Filmbeschaffung bei den Filmgesellschaften gewonnen werden.

Das Programm startete am Donerstag, den 24. September 1998 mit dem Film COMEDIAN HARMONISTS. Bis Ende Mai 1999 gab es nur eine Donnerstagsvorstellung, ab Juni 1999 zusätzlich eine Freitagsvorstellung. Ausserdem gab es bis Ende Mai 2000 an jeden Donnerstag Nachmittag eine Kindervorstellung, die aber mangels Publikum eingestellt wurde. Ein Höhepunkt in der Brackweder Kinogeschichte war der Besuch des Ufa-Filmstars Ilse Werner am 16. November 1999. (Selbstdarstellung)

Weblinks