Bischofsgrün Bergland-Filmtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Die Burgland-Lichtspiele errichtet Ing. Fritz Schühler in Bischofsgrün (Fichtelgebirge). Die Pläne für das neue 350-Platz-Theater stammen von Architekt Bodo Bauer aus Bad Berneck. Die technische Einrichtung: Ernemann IX-Maschinen mit Ikosol II-Lampen, Uniphon-Tonanlage, Zeiss-Anamorphoten und eine 7 Meter breite Bildwand für Breitwand- und CinemaScope-Wiedergabe. Eröffnung: Mitte Dezember. Der neue Film 96/1955

Kinodaten

  • 1956N Bergland-Filmtheater Wunsiedler Straße, Tel: 84, Postanschr: desgl., I: Ing. Fritz Schühler Pl. 350, Best: Kamphöner, gepolsterte Klappstühle, 6-7 Tg., 10-12 V., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: TE-KA-DETK 30, Str: D. 220/380 Volt, bis 50 Amp., Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, Lichtton u. Magnetton, Bildw.-Abm: 3,9x9,85, Bühne: 12,5x4, Th., O.
  • 1957 Bergland-Filmtheater Wunsiedler Str. 212, Tel: 84, I: Ing. Fritz Schühler Pl: 350, Best: Kamphöner, gepolst. Klappstühle, 7 Tg., 12 V., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: TE-KA-DE WT 30, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 1 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, Bühne: 12,5x4, Th., O.
  • 1958 Bergland-Filmtheater Wunsiedler Str. 212, Tel: 84, I: Ing. Fritz Schühler Pl: 350, Best: Kamphöner, gepolst. Klappstühle, 7 Tg., 12 V., tön. Dia, App: Ernemann IX, Verst: TeKaDe WK 30, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 1 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55, Th., O.
  • 1959-1962 Bergland-Filmtheater Hauptstr. 212, Tel: 284, I: Ing. Fritz Schühler Pl: 350, Best: Kamphöner, gepolst. Klappstühle, 7 Tg., 10 V., tön. Dia-N, App: Ernemann IX, Verst: TeKaDe WT 30, Lichtquelle: Xenon, Lautspr: Telefunken, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL u. 1 KM, Gr.-Verh : 1:2,55, Th., O.