Bochum Atrium

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutige Nutzung

  • Der noch gut als Kino-Zweckbau erkennbare Saal wird heute von einer Spielhalle genutzt. Street View. Davor war es die Diskothek "theatre de tao" die zumindest noch virtuell besteht.
  • Karte

Geschichte

Bauzeit: 1955-56
Ort: Alte Hattinger Straße 24-26
Architekt: Reuter & Sohn, Bochum
Bauherr: Max Sgattoni, Bochum
Zustand: verändert erhalten
  • 1968 Verkleinerung des Kinos und Aufnahme einer Spielhalle
  • 1969 Schließung und Umbau in eine Diskothek
  • Derzeitige Nutzung durch eine Spielhalle [1]

  • 1957 Umbau und Umbenennung von Residenztheater in Atrium, Besitzer nun Robert Beucker (aus: Westfälische Rundschau 26.4.1957)
  • September 1958: Übernahme des Kinos durch die Ufa-Theater AG

  • In dem Bochumer Stadtteil Ehrenfeld ließ der Bauunternehmer Max Skottoni, Bochum-Hamme, sein zweites Haus nach Plänen der Bochumer Architekten Reuter & Sohn errichten, In einem großen Eckbau wurde das 600 Personen fassende Theater im Obergeschoß untergebracht. Zwei geräumige Passage-Eingänge führen zu dem breiten Treppenaufgang. Für die Bau- und Ausstattungsarbeiten wurden vorwiegend einheimische Firmen herangezogen. Die Wandbespannung des Zuschauerraumes aus Kunstleder und Stoff in mattglänzendem Altgold sowie die in hellen freundlichen Farbtönen gehaltenen Vorräume geben dem Ganzen ein modernes und intimes Gepräge. Für die Bestuhlung wählte man gepolsterte „V-Sitze", die das lästige Aufstehen beim Durchgang neuer Besucher verhindern. Eine Zeiss-Xkon-Bild- und Tonanlage für alle zur Zeit üblichen Bild- und Tonverfahren- mit einer 8,90 m breiten Cinema-Scope-Blkrwand installierte und lieferte die Fa. Kinotechnik Arthur G. Beyer, Kölln-Essen. Eine modlerne Ölfeuenrags-Klima-Anlage sorgt für eine stets angenehme Temperatur. Der Pächter, Theaterbesitzer Helmut Brandt (Corso-Theater, Wattenscheid-Eppendorf), eröffnete das neue Haus mit dem Union-Film: „Familie Hesselbach auf Urlaub". Film-Echo 24/1956
  • Theaterbesitzer Robert Beucker, Bochum, Inhaber des „Astoria" mit 600 Plätzen und Bauherr eines neuen Hause, in dem die „Ritter-Lichtspiele" mit 800 Plätzen und ein Aktualitätenkino mit 300 Plätzen untergebracht werden, erwarb das bisherige „Residenz-Theater" mit 600 Plätzen. Unter dem neuen Namen „Atrium" wurde das Theater nach, einer geschmackvollen Neugestaltung der Kassenhalle und Foyerräume sowie der Außenfronten, die mit einer großzügigen Säulen-Neonlicht-Beleuchtung versehen wurde; am Freitag wiedereröffnet: Durch die Zeiss Ikon- Vertretung Essen wurden die technischen Einrichtungen überholt. Film-Echo 51/1957

Bilder

tao.jpg
Foto 2005 © www.ruhr-bauten.de

Kinodaten

  • 1958 Atrium-Filmtheater Hattinger Str. 24-26, Tel: 65577, 65202, 64422, Postanschr: Herner Str. 95-97, Vers.- Bf: -Hbf., I: Robert Beucker PI: 564, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 21 V., 1 Jgd.- u. 1 Spätvorst., App: Ernemann X, Verst: Domi- nar M, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1959 Ufa-Theater Atrium Alte Hattinger Straße 24-26, Tel: 65577, Vers.-Bf: -Hbf., P: Ufa-Theater AG., Düsseldorf, Gf: Heinz Zimmermann Pl: 580, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 15 V., 1 Jgd.- u. 1 Spätvorst., App: Ernemann X, Verst: Dominar M, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2, 35, 1:2, 55
  • 1960 Ufa-Theater Atrium Alte Hattinger Straße 24-26, Tel: 65577, Vers.-Bf: -Hbf., P: Ufa-Theater AG., Düsseldorf Pl: 580, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 15 V., 1 Jgd.- u. 1 Spätvorst., App: Ernemann VIII B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar M, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1961 Ufa-Theater Atrium Alte Hattinger Straße 24-26, Tel: 65577, Vers.-Bf: -Hbf., P: Ufa-Theater AG., Düsseldorf PI: 580, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 15 V., 1 Jgd.- u. 1 Spätvorst., Dia-N, App: Ernemann VIII B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar M, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55
  • 1962 Ufa-Theater Atrium Alte Hattinger Straße 24-26, Tel: 65577, Vers.-Bf: -Hbf, P: Ufa-Theater AG, Düsseldorf PI: 580, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, 15 V, 1 Jgd.- u. 1 Spätvorst, Dia-N, App: Ernemann Vlll B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar M, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55