Bonn Rex Lichtspieltheater Endenich

Aus Kinowiki
Version vom 28. Juli 2009, 20:11 Uhr von Wegavision (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: ==Geschichte== Das Rex-Lichtspieltheater wurde als Stadtteilkino Anfang der 50er Jahre gebaut. In der Nachkriegszeit boomte das Kino in Deutschland und auch das Rex sah...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Rex-Lichtspieltheater wurde als Stadtteilkino Anfang der 50er Jahre gebaut. In der Nachkriegszeit boomte das Kino in Deutschland und auch das Rex sah bis in die sechziger Jahre goldene Zeiten. Mit dem Wirtschaftswunder in Deutschland konnten sich immer mehr Haushalte einen eigenen Fernseher leisten. Die Kinos blieben leer. Seit Mitte der 70er Jahre wurde im Rex kein tägliches Programm mehr gespielt. Ende der 70er Jahre wurde der Spielbetrieb ganz eingestellt. 1980 suchte der studentische Argel-Filmklub, der bis dato vor allem im Bonn-Center, dem heutigen Pantheon, ein mal in der Woche Filme gezeigt hatte, eine neue Spielstädte. Der damalige Eigentümer des Rex bestand aber auf einer täglichen Bespielung seines Kinos. Um einen täglichen Kinobetrieb gewährleisten zu können gründetet ein Teil der Filmklubmitglieder die Rex-Lichtspiel GmbH, die heute noch Betreiberin des Rex-Lichtspieltheaters ist. 1981 wurde das Rex als Programmkino wiedereröffnet. Anfang der 90er Jahre wurde das Rex neu bestuhlt. Seit 1996 verfügt das Rex über eine 6 Kanal Dolby Digital Anlage. Selbstdarstellung Rex Lichtspieltheater

Bilder

rex.jpg parkett.jpg wandbespannung.jpg
Fotos: Felix Schumacher

Weblinks