Borkum Lichtspiele Deutscher Kaiser

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

In der Franz-Habich-Straße 6/7 (früher Damenpfad 6-7) befand sich das Hotel "Deutscher Kaiser" von Andreas Droll. (1910: Droll, A., Gastwirt, Gasthof z. deutsch. Kaiser, Damenpfad 6/7 [1]) [2]

Heinrich Schröder richtete hier 1923 das zweite Kino auf Borkum Kino ein, welches später vom Inhaber des Hotels bis 1933 weiter geführt wurde.

Kinodaten

  • 1925 Schroeders Lichtspiele, Borkum, Gr: 1923, täglich, 650 Plätze, Inh: Schroeder
  • 1927 U. T. Lichtspiele „Deutscher Kaiser", Inh: Heinrich Schröder
  • 1928 Schröders Lichtspiele, Gr: 1923, 500 Plätze, Inh: Frau Marie Schroeder
  • 1928 Lichtspiele „Deutscher Kaiser", Franz-Habicht-Str. 6/7 (Saalkino), F: 233, Gr: 1926, 4 Tage, 150 Plätze, Inh: Andreas Droll
  • 1929 Lichtspiele „Deutscher Kaiser" (Saalkino), Franz-Habicht-Str. 6/7, F: 233, Gr. 1926, 4 Tage, 150 Plätze, Inh: Andreas Droll
  • 1930 Lichtspiele „Deutscher Kaiser" (Saalkino), Franz-Habicht-Str. 6/7, F: 233, Gr: 1926, 4 Tage, 150 Plätze
  • 1931 Lichtspiele Borkum (Saalkino), Franz-Habich-Straße 6/7, F: 233, 4 Tage, Kap: Mech. Musik, 200 Plätze, Inh: A. Droll, ebenda
  • 1932 Lichtspiele Borkum (Saalkino), Franz-Habich-Straße 6/7, F: 233, 4 Tage, Kap: Mech. Musik, 200 Plätze, Inh: A. Droll, ebenda
  • 1933 Lichtspiele Borkum (Saalkino), Franz-Habich-Straße 6/7, F: 233, 4 Tage, Kap: Mech. Musik, 200 Plätze, Inh: A. Droll, ebenda