Braunlage Harzer Filmbühne

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Im Film- und Kino-Adressbuch taucht dieses Kino von 1949-1955 mit folgenden Einträgen auf (dahinter verbirgt sich anscheinend ein Wanderkino):

  • 1949 Harzer Filmbühne, Tannerstr. 23, Tel. 319, Inh: Heidenreich & Lerch, Braunlage, Tannerstr. 23, Tel. 319. 7 Tage, Pl. 250, Mitspielorte: Wieda, Walkenried, Zorge, Hohegeiss.
  • 1952 Harzer Film-Bühne, Kl. Bergstr. 6, Tel. 319, I. u. Gf. Heidenreich & Lerch, Kl. Bergstr. 6. PI. 200, 5 Tg, App. 2 Phonobox, Vst. Philips, Mitspielstellen: Zorge, Walkenried, Hohegeiß, Wieda.
  • 1953 Harzer Film-Bühne, Kl. Bergstr. 6, Tel. 319, I. u. Gf. Heidenreich & Lerch, Pl: 200, 7 Tg., App. 3 Phonobox u. Sonolux, Vst. Philips, Klangfilm, Telefunken, Mitspielstellen: Zorge, Walkenried, Hohegeiß, Wieda
  • 1955 Harzer Film-Bühne, Kl. Bergstr. 6, Tel. 319, I. u. Gf. Heidenreich & Lerch, PI. 200, 7 Tg., App. 3 Phonobox u. Sonolux, Vst. Philips, Klangfilm, Telefunken, Mitspielstellen: Zorge, Walkenried, Hohegeiß, Wieda

Ebenfalls 1955 tauchen Heidenreich und Lerch als Inhaber der Trocadero-Lichtspiele auf. Dies ist auch der letzte Eintrag mit diesen Namen.