Braunlage Kurhaus-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1959 wurde das neue Kurhaus im Kurpark von Braunlage eingeweiht. Im Jahr 2001 wurde es abgerissen. [1]

Der Kurhaus-Saal wurde als Kurhaus-Lichtspiele mehrmals in der Woche als Kino von Herrn Spillert bespielt. Der Saal verfügte über eine moderne Bestuhlung und über einen sternenübersäten Himmel.

Bilder

kursaal.jpg
Fotoquelle: Axel Zierer

Kinodaten

  • Bestuhlung: Schröder & Henzelmann, Hochpolster
  • Öffnung: 7 Tage
  • Apparate: Ernemann VIII B, Zeiss Ikon
  • Verstärker: Transdominar, Zeiss Ikon
  • Lautsprecher: Zeiss Ikon
  • Bild- und Tonsystem: Sc, 1 KL
  • 1958 Harzer Kurlichtspiele, Harzburger Str. 15a, Inh: Paul Herzig und Karl Bartsch, Pl: 200-250, ungepolstert, 7 Tg., 36 V., tön. Dia, App: Askania, Phonobox, Verst: Klangfilm, Lautspr: Philips u. Klangfilm, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85, Th., O. Spielorte: 11
  • 1960 Kurhaus-Lichtspiele, Am Kurpark, Tel: 744, Inh: Martin Spillert, PI: 400, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., App: Ernemann VIII B, Zeiss Ikon, Verst: Transdominar, Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh. 1:2,35
  • 1961 Kurhaus-Lichtspiele, Am Kurpark, Tel: 744, Inh: Martin Spillert, PI: 400, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg, App: Ernemann VIII B, Zeiss Ikon, Verst: Transdominar, Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Kurhaus-Lichtspiele, Am Kurpark, Tel: 744, Inh: Martin Spillert, PI: 400, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., App: Ernemann VIII B, Zeiss Ikon, Verst: Transdominar, Zeiss Ikon, Lautspr: Zeiss Ikon, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL