Braunschweig Apollo-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apollo-Theater
kein Bild
kein Bild
Lage und Geschichte
Adresse Rebenring 9
Braunschweig
Eröffnung 03.12.1953
Status geschlossen 1960er Jahre, zuletzt Möbelhaus
Betreiber und Daten
Betreiber Heinrich Seinke
Sitzplätze (Säle) 614 (1)
Architekt unbekannt
Kinotyp Saalkino


Geschichte

  • 03. Dezember 1953 Eröffnung der "Apollo-Lichtspiele" am Rebenring. Stadtchronik Braunschweig
  • Apollo, Wendenring ggü. dem "Affenfelsen" (Studentenwohnheim) - dort wurden nach der Schließung Jahrzehnte Möbel verkauft - steht heute leer (2010) (wikipedia)

Nach Schliessung des Kinos folgte viele Jahre Leerstand. Die Bestuhlung fand man Jahre später im JOLLY JOKER (Fabrik-Disco) wieder - teils auf der Galerie verbaut und in einem kleinem Saal, in welchem kostenlos Filme gezeigt wurden. Dann richtete sich ein Möbelmarkt dort ein. Nach dessen Aufgabe stehen die Räumlichkeiten bis heute leer. (2015)


  • Apollo-Theater, Braunschweig. 550 Plätze. Bauherr: E. Montin. Es handelt sich um einen Neubau an der Rebenstraße. Die Bauarbeiten sind im Gange. Technische Ausstattung: Siemens-Klangfilm, Hannover. Eröffnung September. Der neue Film 59/1953
  • Am Stadtrand Braunschweigs wird ein neues Kino, das Apollo, errichtet. Als Hallenbau soll es nach Angaben des Bauherrn und Filmkaufmanns Emil Montin für die Vorführung plastischer Filme eingerichtet werden. Technische Ausstattung: Siemens-Klangfilm. Leitender Architekt: Max Tött. Der neue Film 73/1953
  • In zweieinhalbmonatiger Bauzeit wurde in Braunschweig an der Peripherie des Zentrums das Apollo-Theater als Hallenbau mit 600 Sitzplätzen errichtet. Bauherren des 14. Braunschweiger Kinos waren der Filmkaufmann Emil Montin und der Bauunternehmer Kurt Lange, der nach den Plänen des Architekten Max Tödt, Braunschweig, das moderne Haus errichtete. Die technischen Einrichtungen und sämtliche Installationen besorgte Siemens-Klangfilm. Es wurden Bauer-Projektor B 8A eingebaut. Gleichzeitig bereitete man das Haus auf CinemaScope-Vorführungen vor. Das Apollo-Theater, das Filmkaufmann Montin leitet, wurde mit dem Europa-Film „Ich und Du" eingeweiht. Der neue Film 99/1953
  • Das Apollo-Theater in Braunschweig erhielt von der Siemens-Klangfilm eine Ausrüstung für CinemaScope-Lichtton. Eine neue Breitwand Sonora-Super mißt 10,20 mal 4,00 Meter. Der neue Film 97/1954

Kinodaten

  • 1955 Apollo-Filmtheater, Rebenring 9, Tel: 24649, Inh: Kurt Lange & Emil Montien, 565 Plätze, 7 Tage, 22-25 V, App. Bauer, Vst. Bauer
  • 1956 Apollo-Filmtheater, Rebenring 9, Tel: 24669, Inh: Heinrich Seinke, Priv -Anschr: Wendenstr. 60/61, 565 Plätze, 7 Tage, 22-25 V, App: Bauer, Verst: Bauer, Bild- u. Tonsyst: Breitwand, CinemaScope, 4-Kanal-Magnetton
  • 1957 Apollo-Theater, Rebenring 9, Tel: 24649, Inh: Heinrich Seinke, 614 Plätze, Best: Kamphöner, Polster, 7 Tage, 23 V, App: Bauer B8a, Verst: Klangfilm G, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh : 1:2,35
  • 1958 Apollo-Theater, Rebenring 9, Tel: 24649, Inh: Heinrich Seinke, 614 Plätze, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tage, 21 V, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1960 Apollo-Theater, Rebenring 9, Tel: 24649, Inh: Heinrich Seinke, 614 Plätze, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tage, 22 V, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Apollo-Theater, Rebenring 9, Tel: 34649, Inh: Heinrich Seinke, 614 Plätze, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tage, 18 V, App: Bauer B 8 A, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm Eurodyn
  • 1962 Apollo-Theater, Rebenring 9, Tel: 34649, Inh: Heinrich Seinke, 614 Plätze, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tage, 18 V, App: Bauer B8A, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm Eurodyn, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL