Braunschweig Lido, Broadway

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto 1990

Geschichte

  • Eröffnung 1957: das „Lido-Filmtheater“ am Kalenwall, später: „Broadway“. [1] (kurzzeitig ab 1982 auch "Lupe 2" [2]) Nach der Schließung des Lido hatte man daraus vorerst ein Sexkino gemacht, welches 1984 geschlossen wurde. Nach einer Renovierung versuchte man hier ein Filmkunstkino zu betreiben, heute findet man dort eine Diskothek. [3]
  • 17. Oktober 1958 Eröffnung des Lido-Filmtheaters im ehemaligen Bahnhofsbunker am Kalenwall. Stadtchronik Braunschweig
  • Zwischen 1940 und 1941 wurde anstelle von Fackwerkhäusern der Bunker Kalenwall (damals Bunker „Am Bahnhof“) erbaut. Dieser erhielt zwei Rundtürme und sollte verkleidet werden. Nach dem Krieg wurde der Bunker als Entlausungszentrale Braunschweig genutzt, danach als Notunterkunft für Flüchtlinge und später umgebaut. Am 17. Oktober 1958 eröffnete hier das Lido-Filmtheater, dessen Name noch heute das Gebäude schmückt. aus: Wikipedia
  • In einem ehemaligen Luftschutzbunker, gegenüber dem Braunschweiger Hauptbahnhof, eröffnete die „Gloria-Gesellschaft Heinrich Seinke" am 17. Oktober das 21. Braunschweiger Lichtspielhaus. Das neue Filmtheater bietet 530 Zuschauern Platz. Es wurde auf den Namen „Lido" getauft. Nach den Entwürfen der Braunschweiger Architekten Dipl.-Ing, Jürgen Schweitzer und Dipl.-Ing. Gerd Laage wurden die Wände und die Decke des Saales, dem seine traurige Vergangenheit nicht mehr anzumerken ist, mit Holz getäfelt. Die Ein-Säulen-Bestuhlung werden vor allem Besucher mit langen Beinen zu schätzen wissen. Sie wurde von der Firma Schröder & Henzelmann (Bad Oeynhausen) geliefert. Die technische Einrichtung stammt von der Firma Kinotechnik-Niedersachsen. Sie besteht aus einem „Ernemann-8 B"-Projeiktor mit Xenon-Licht und 1800 Meter-Trommel, die für vollautomatischen Betrieb vorgesehen ist. Die dreimal siebeneinhalb Meter große Leinwand ist für Cinemascope und Breitwand geeignet. Im „Lido" soll in zunächst fünf Vorstellungen täglich ein „gemischtes Programm" gezeigt werden. Es ist das zehnte Lichtspieltheater der Gloria-Gesellschaft. Außer in Braunschweig (sechs) besitzt sie Theater in Hamburg, Berlin und Hannover. Der neue Film 87/1958

Kinodaten

  • 1960 Lido-Theater, Kalenwall 8, Tel: 28042, Inh: Gloria-Theater-GmbH, Gf: Frau Friedel Seinke, Best: Schröder & Henzelmann, Polster, 7 Tage, 35 V, App: Ernemann VIII, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr-Verh: 1:2,35
  • 1961 Lido-Theater, Kalenwall 8, Tel: 28042, Inh: Gloria-Theater-GmbH, Gf: Frau Friedel Seinke, Best: Schröder & Henzelmann, Polster, 7 Tage, 35 V, App: Ernemann VIII, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Lido-Theater, Kalenwall 8, Tel: 28042, Inh: Walter Nieper u. Frau Alwine Nieper, 506 Plätze, Best: Schröder & Henzelmann, Polster, 7 Tage, 26 V, Br, App: Ernemann VIII, Lichtquelle: Xenon, Verst: Dominar, Lautspr: Dominar, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Lido ... Kalenwall 3, T: 28042, 506 Plätze
  • 1993 Broadway, 428 Plätze, 38100 Braunschweig, Kalenwall 3, Tel. 0531/45542, Inh: Concorde FTB-GmbH; Flebbe, 22301 Hamburg, Bellevue 7-8
  • 1995 Broadway, 428 Pl. 38100 Braunschweig, Kalenwall 3 Tel.: 0531/45542 Inh.: Broadway Filmtheater Betriebsges. mbH, 22301 Hamburg, Bellevue 7-8
  • 1997 Broadway (PRK) 428 Plätze, 38100 Braunschweig, Kalenwall 3, Tel: 0531/45542 Homepage: http://www.cinemaxx.com Inh: Broadway FT Betriebsges. mbH 20148 Hamburg, Mittelweg 176

Weblinks