Braunschweig Ring-Theater (Kino des Westens)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Kino des Westens wurde 1928 gegenüber der Schule Sidonienstraße eröffnet. Nach dem Krieg wurde es 1948 als Ringtheater neu eröffnet. Nach der Schließung wurde es einige wenige Jahre als Supermarkt genutzt und danach abgerissen. Es entstand der Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses. Im ehemaligen Bereich des Kinos befand sich viele Jahre die Filiale einer Bank. Nach Aufgabe der Filiale standen die Räumlichkeiten eine Zeit lang leer und wurden schliesslich zu einer Gesundheitspraxis umgebaut, die sich bis heute dort befindet. Dahinter findet man eine kleine Spielhalle und ein Restaurant, welches schon seit längerem geschlossen ist. (2015)

  • 25. Dezember 1948 Eröffnung des Kinos "Ringtheater" an der Ecke Goslarsche und Kreuzstraße. Stadtchronik Braunschweig
  • Kino des Westens, Kreuzstr.117, Ecke Goslarsche Str. ggü. Schule Sidonienstr. (1948 umbenannt in Ring-Theater) wurde nach Schließung zu Wohn- und Geschäftshaus umgebaut) Räumlichkeiten gibt es so nicht mehr (wikipedia) Nach der Schließung wurde es einige wenige Jahre als Supermarkt genutzt, heute befindet sich im ehemaligen Kino eine Spielhalle. [1]

  • Das Ring-Theater in Braunschweig ist nicht nur vollständig renoviert worden, sondern hat auch eine CinemaScope-Einrichtung erhalten. Klangfilm Hannover lieferte. Die Bauer-B-Maschinen erhielten Cyligon-Objektive (Möller, Wedel) und wurden mit einem Vierkanal-Magnetton-Gerät ergänzt. Der neue Film 26/1954
  • Folgende Filmtheater haben bis Mitte Februar Klangfilm-Stereodyn-Anlagen zur Vorführung von stereophonischen Filmen erhalten:Ring-Theater Braunschweig. Der neue Film 29/1954

Kinodaten

  • 1932 Kino des Westens, Kreuzstr. 117, Gr: 1928, 4-5 Tage, Kap: 2-3 M, 380 Plätze, Inh: Heinz Stadler, ebenda
  • 1933 Kino des Westens, Kreuzstr. 117, Gr: 1928, 4-5 Tage, Kap: 2-3 M, 380 Plätze, Inh: Heinz Stadler, ebenda
  • 1934 Kino des Westens, Kreuzstr. 117, Gr: 1928, 4-5 Tage, Kap: Mech. Musik, T-F: Ja, 413 Plätze, Inh: Heinz Stadler, ebenda
  • 1937 Kino des Westens, Kreuzstr. 117, F: 552, Gr: 1928, täglich, 444 Plätze, Inh: Heinz Stadler, ebenda
  • 1938 Kino des Westens, Kreuzstr. 117, F: 552, Gr: 1928, täglich, 444 Plätze, Inh: Heinz Stadler, ebenda
  • 1940 Kino des Westens, Kreuzstraße 117, F: 552, Gr: 1928, 446 Plätze, täglich, Inh: Heinrich Stadler und Franz Jainz, ebenda
  • 1949 Ring-Theater, Kreuzstraße 117, Inh: Fricke und Sommer, 800 Plätze
  • 1950 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel. 1046, Inh: Ring-Theater GmbH, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, 678 Plätze, 7 Tage, 3-6 V, App: Bauer B8, Vst: Eurodyn II, Bühne: 9x8x7m
  • 1952 Ringtheater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Pächter: Ring-Theater GmbH, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, 678 Plätze, 7 Tage, 21-24 V, App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn II, Bühne 9x8x7, Th. ja, O. ja.
  • 1953 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, 21919, P: Ring-Theater GmbH, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, 700 Plätze, 7 Tage, 30 V., App. Bauer B8, Vst. Eurodynll, Bühne 9x8x7, Th. ja, O. ja
  • 1955 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, 21919, P: Ring-Theater GmbH, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, 700 Plätze, 7 Tage, 30 V., App. Bauer B 8, Vst. Eurodyn II, Bühne 9x8x7, Th., O., Breitwand MMS 4,2x10,1
  • 1956 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Inh: Fricke u. Sommer, Pl: 700, Best: Bähre, Klappstühle, 7 Tg, 28 V, App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst: CinemaScope, Stereophonie 4-Kanal, Bildw.-Abm: 11 x4,2, Bühne: 9x8x7, Th, O.
  • 1957 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Inh: Ring-Theater GmbH, Fricke u. Sommer, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, Pl: 700, Best: Bahre, Flachpolster, 7 Tg., 22 V., App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL u. 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,35, 1:2,55
  • 1958 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Inh: Ring-Theater GmbH., Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, Pl: 700, Best: Bähre, Flachpolster, 7 Tg., 23 V., App; Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.- Verh: 1:2,55, Th., O.
  • 1960 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Inh: Ring-Theater GmbH., Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, PI: 700, Best: Schröder & Henzelmann, Hochpolster, 7 Tg., 23 V., App: Bauer B 8, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.-Verh: 1 -.2,55, Th., O.
  • 1961 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Inh: Ring-Theater GmbH, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, PI: 486, Best: Schröder & Henzelmann, App: Bauer B 8, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th, O.
  • 1962 Ring-Theater, Kreuzstr. 117, Tel: 21950, Inh: Ring-Theater GmbH, Gf: Hermann Fricke u. Walter Sommer, PI: 486, Best: Schröder & Henzelmann, App: Bauer B 8, Lichtquelle: Becklicht, Verst: Klangfilm, Lautspr: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th., O.