Breddiner Lichtspiele

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kinodaten

  • 1920 Breddiner-Licht, Gegründet 1919 (Sp. Mittwoch, Sonntag) 150 Plätze, Inhaber: Blumenthal, Geschäftsführer: Krüger
  • 1921 Breddiner Lichtspiele, Dorfstraße, F: 10, Gr: 1919 (Sonntag) 150 Plätze, Inh: Hans Krüger
  • 1924 Breddiner Lichtspiele, im Gasthof Rudolf Blumenthal, Saal mit 300 Plätzen
  • 1925 Breddiner Lichtspiele, Dorfstraße, Gründung 1919, Sonntag, 150 Plätze, Inhaber: Rudolf Blumental, Gastwirt
  • 1928 Breddiner Lichtspiele, Hauptstraße, Gr: 1919, Sonntag, 300 Plätze, Inh: Rudolf Blumenthal
  • 1930 Breddiner Lichtspiele (Saalkino), Dorfstraße 50, F: 15, Gr: 1920, unbestimmt, 300 Plätze, Inh: Rudolf Blumenthal
  • 1931 Breddiner Lichtspiele (Saalkino), Dorfstraße 50, F: 15, Gr: 1919, unbestimmt, 300 Plätze, Inh: Rudolf Blumenthal
  • 1932/1933 Breddiner Lichtspiele (Saalkino), Dorfstraße 50, Gründung 1919, unbestimmt, 300 Plätze, Inhaber: Alfred Blumenthal
  • 1937 Breddiner Lichtspiele (Saalkino), Dorfstraße 50, Gründung 1918, 1 Tag, 250 Plätze, Inhaber: Max Pache, Wusterhausen/D., Seestraße 40
  • 1938 Linden-Lichtspiele (Mst.), Dorfstraße 50, F: 115, Gr: 1918, 1 Tag, 250 Plätze, Inh: Max Pache, Wusterhausen/Dosse
  • 1940/1941 Mitspielort der Lichtspiele Wusterhausen/Dosse (Max Pache)
  • 1949/1950 Breddiner Lichtspiele, 300 Plätze