Bremen Kino 46

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Bremer Kommunale Kino hat schon einige Spielorte hinter sich. Zuerst war man Gast im Cinema im Ostertor (1974-1993) dann bekam es seine eigene Spielstätte in dem Medienzentrum Waller Heerstr. 46 (daher auch der Name) 1993-2011. Im Herbst 2011 zog das Kino in das schon ein Jahr leer stehende City Filmtheater, dann unter dem Namen City 46:

"Es ist soweit! Das Bremer Kommunalkino zieht von Walle in das bisherige City-Kino am Herdentor um: ein idealer Standort mitten in der Stadt und wunderbare Räume für unsere zukünftige kommunale Filmarbeit.

»Mehr als ein Kino« werden wir bleiben, doch am neuen Ort werden wir auch neue Wege gehen. In drei verschiedenen Räumen können wir ein noch vielseitigeres Programm als bisher bieten, mit dem wir sicher ein deutlich größeres Publikum ansprechen werden:

• ein anspruchsvolles Kinoprogramm im großen Kinosaal mit 160 Plätzen • Experimentalfilme, Theater, Musikaufführungen und Lesungen im kleinen Kinosaal mit 80 Plätzen • Seminare, Workshops und Fortbildungen in der »Kino-Schule« im unbestuhlten Saal 3

Für die Verbindung von Bewährtem und Neuem haben wir inzwischen auch den passenden Namen gefunden: aus Kino 46 wird City 46." [1]

Kinodaten

  • 1995 Kino 46 (KOM), DO SR, 168 Plätze, 28217 Bremen, Waller Heerstr. 46, Tel: 0421/38767-31, Inh: Kommunalkino Bremen e.V., 28217 Bremen
  • 1997 Kino 46 (KOM) DO SR 21m2/168 Plätze, 28217 Bremen, Waller Heerstr. 46, Tel: 0421/38767-31, E-Mail: kino46@is-bremen.de Inh: Kommunalkino Bremen e.V. 28217 Bremen, Waller Heerstr. 46

Weblinks