Bremerhaven Cinema (Bali-Kino)

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Eröffnung: 3. September 1959, 490 Plätze
  • Herbst 1984 Umbau, seit Dezember 1984 CINEMA 218 Plätze, Pächter seit 1984: Union-Kinobetriebsgesellschaft, Hamburg.
  • „Nach den Plänen des Bundesbahnoberbaurats Dürkop und des Architekten Draser erstand im rechten Flügel der Empfangshalle eine schwungvolle Freitreppe, die in das neue Zwischenstockwerk des Bahnhofes zu den 490 bequemen Sitzplätzen der Bahnhofslichtspiele führt. Zeichnen sich der modern gestaltete Aufgang, die Kasse und die Garderobe schon durch ihre zurückhaltende Gestaltung aus, so kann der Vorführraum (?) als ein Musterbeispiel klarer Formen gelten, die trotzdem anheimelnde Wärme verbreiten. Der Vorhang vor der Breitwand zieht sich bis zur Hinterwand hin als gestaltendes Element und idealer Schallschutz. (...) Gezeigt werden sollen ... in- und ausländische Erfolgsfilme." (NZ v. 4. 9. 1959) Quelle: Hans Happel
  • „Der Film ,Spiel mir das Lied vom Tod' hätte vom Namen her besser zur Abschiedsvorstellung des ,Bali'-Kinos im Hauptbahnhof gepaßt, denn das schmuddelige Softpornokino hat ausgespielt. Ausgerechnet mit dem spannungsgeladenen Western von Sergio Leone will der neue Kinopächter das Bahnhofskino zu neuem Leben erwecken. Natürlich nicht in dem beklagenswerten Zustand, in dem sich das Lichtspielhaus befand. Rund 150000 Mark wurden für eine Verschönerungskur ausgegeben." (NZv. 29. 11.1984) Quelle: Hans Happel

  • Im Bahnhofsgebäude Bremerhaven hat die Bahnhofskino - Gesellschaft (Röder- Betriebe) ein neues Bali-Theater in Betrieb genommen. Wie in anderen Großstädten spielt das Kino ein Non-Stop-Programm von morgens 9 bis nachts um 1 Uhr, mit dem Wechsel am Sonntag, Mittwoch und Freitag. Die Eintrittspreise wurden bewußt niedrig gehalten, um vor allem der Jugend den Besuch guter Filme zu ermöglichen. Sie reichen von 1 DM bis 1,80 DM. Dem intimen und anheimelnden Theatersaal traut man sein Fassungsvermögen von rund 450 Personen gar nicht zu. Hell und freundlich bietet er sich dem Besucher dar. Man merkt sofort, daß in diesem Theater die langjährige und reichhaltige Erfahrung eines großen Unternehmens ihren Niederschlag gefunden hat. Auf alles überflüssige Blendwerk wurde verzichtet. Alles ist nur darauf abgestellt, dem Besucher den Aufenthalt im Theater zu einem ungetrübten Genuß zu machen. Auf die große Leinwand an der Stirnseite des Saals können Filme aller Formate projiziert werden. Bild- und Tonwiedergabe stellen ein Optimum dar. Dies ist nicht zuletzt auch auf die in diesem Theater eingebauten halbautomatischen Philips-Kinomaschinen zurückzuführen. Der neue Film 76/1959

Kinodaten

  • 1960 Bali-Kino, Hauptbahnhof, Inh: Bahnhofskino GmbH, Gf: Franz u. Gerda Röder, Oberhausen-Sterkrade, PI: 490, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg., 50-56 V., tön. Dia, App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: CS 1 KL, Gr.-Verh: 1:2,35
  • 1961 Bali-Kino, Hauptbahnhof, Inh: Bahnhofskino GmbH, Gf: Franz u. Gerda Röder, Oberhausen-Sterkrade, PI: 490, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 50-56 V, tön. Dia-N, Br, App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild-u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1962 Bali-Kino, Hauptbahnhof, Inh: Bahnhofskino GmbH, Gf: Franz u. Gerda Röder, Oberhausen-Sterkrade, PI: 490, Best: Kamphöner, Hochpolster, 7 Tg, 50-56 V, tön. Dia-N, Br, App: Philips, Verst: Philips, Lautspr: Philips, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL
  • 1971 Bali-Non-Stop-Kino, Hauptbahnhof, T:21152, Inh: Bahnhofskino GmbH Essen, 490 Plätze, Gf: Franz + Gerda Röder, Oberhausen-Sterkrade
  • 1993 Cinema, 208 Plätze, 27570 Bremerhaven, Friedrich-Ebert-Str. 73, Tel. 0471/22800, Inh: Union KBG Krugmann & Weischer, 22061 Hamburg, Hamburger Str. 152
  • 1995 Cinema, 208 Plätze, 27570 Bremerhaven, Friedrich-Ebert-Str. 73, Tel: 0471/22800, Inh: Union KBG Krugmann & Weischer, 22061 Hamburg, Hamburger Str. 152
  • 1997 Cinema, 208 Plätze, 27570 Bremerhaven, Friedrich-Ebert-Str. 73, Tel: 0471/22800, Inh: Union KBG Krugmann & Weischer, 22083 Hamburg, Hamburger Str. 152

Weblinks