Bremerhaven Wulsdorfer Lichtspiele: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 1: Zeile 1:
[http://www.allekinos.com/BREMERHAVENWulsdorferLS.htm www.allekinos.com]
+
==Geschichte==
 
+
[http://www.uni-oldenburg.de/kunst/mediengeschichte/kino/bremerhaven/kino%20in%20der%20vorstadt.htm Kinos in Wulsdorf]
+
 
+
 
*eröffnet am 15. 3. 1946, Betreiber: Max Finger und Karla Hermann, 430 Plätze
 
*eröffnet am 15. 3. 1946, Betreiber: Max Finger und Karla Hermann, 430 Plätze
 
*ab Februar 1950 Günter Hansel  
 
*ab Februar 1950 Günter Hansel  
Zeile 9: Zeile 6:
 
*geschlossen im Mai 1963
 
*geschlossen im Mai 1963
 
*als  WESER-LICHTSPIELE  am  17.1.1964 wiedereröffnet (Anzeige: „Das kleine Kino, das sich große Mühe macht")
 
*als  WESER-LICHTSPIELE  am  17.1.1964 wiedereröffnet (Anzeige: „Das kleine Kino, das sich große Mühe macht")
*geschlossen Ende Juni 1964
+
*geschlossen Ende Juni 1964 aus: [[Hans Happel]]
  
aus: [[Hans Happel]]
+
----
 +
Die Firma Luedtke & Heiligers, Bremen, hat per 1. 8. 1958 die in Bremerhaven bestehenden Theater von W. Braune (Astoria, Tivoli und Wulsdorfer-Lichtspiele) als Pachttheater übernommen. Ferner besteht eine Abschlußvollmacht für das Rex-Theater von Karl Seebeck.  [[Der neue Film|Der neue Film 50/1958]]
 +
==Weblinks==
 +
[http://www.allekinos.com/BREMERHAVENWulsdorferLS.htm www.allekinos.com]
 +
 
 +
[http://www.uni-oldenburg.de/kunst/mediengeschichte/kino/bremerhaven/kino%20in%20der%20vorstadt.htm Kinos in Wulsdorf]

Version vom 15. Februar 2011, 19:44 Uhr

Geschichte

  • eröffnet am 15. 3. 1946, Betreiber: Max Finger und Karla Hermann, 430 Plätze
  • ab Februar 1950 Günter Hansel
  • ab November 1950 Willi Braune
  • ab 1958: Firma Luedtke & Heiligers, Bremen
  • geschlossen im Mai 1963
  • als WESER-LICHTSPIELE am 17.1.1964 wiedereröffnet (Anzeige: „Das kleine Kino, das sich große Mühe macht")
  • geschlossen Ende Juni 1964 aus: Hans Happel

Die Firma Luedtke & Heiligers, Bremen, hat per 1. 8. 1958 die in Bremerhaven bestehenden Theater von W. Braune (Astoria, Tivoli und Wulsdorfer-Lichtspiele) als Pachttheater übernommen. Ferner besteht eine Abschlußvollmacht für das Rex-Theater von Karl Seebeck. Der neue Film 50/1958

Weblinks

www.allekinos.com

Kinos in Wulsdorf