Burghausen Lichtbild-Theater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Fritz Witters Lichtbild-Theater (1914)
  • Am 8. März jährt sich zum 40. Mal der Tag, an dem Fritz Witter in Burghausen/Obb. auf dem Grundstück seines Vaters das kleine Kino eröffnete. Ein Jubiläum, das mit Recht volle Beachtung verdient. Der heute 70jährige Besitzer leitet das Burgtheater mit Umsicht und Unternehmungsgeist. Witters Temperament und seine Frische sind eine schöne Ergänzung zu der Erfahrung von nahezu 50 Berufsjahren. Seiner Energie war es auch zu verdanken, daß die Schwierigkeiten beim Bau des modernen Lichtspieltheaters im neuen Stadtteil Burghausens überwunden wurden. Das Haus hat nach der kürzlich ausgeführten Renovation großstädtischen Charakter bekommen. Der neue Film 20/1954

Kinodaten

  • 1917 Kinotheater, Inh.: Fritz Witter
  • 1920 Lichtbild-Theater, Herzog-Georg-Str. 124 — Fernspr. 23 — Gegr. 1914 (Sp. Mittw , Donnerst., Sonnab., Sonnt.) 150 Plätze Fritz Witter, Herzog-Georg-Str. 124
  • 1932 Burghauser Lichtspiele, Herzog-Georg-Straße 124, Gr: 1913, 3 Tage 112 I: F. Witter, ebenda P: Anton Zieglmeier
  • 1933 Burghauser Lichtspiele, Herzog-Georg-Straße 124, Gr: 1913, 3 Tage, T-F: Klangfilm 112 I: F. Witter, ebenda P: Anton Zieglmeier
  • 1934 Burghauser Lichtspiele, Herzog-Georg-Straße 124, Gr: 1913, 3 Tage, T-F: Klangfilm 112 I: F. Witter, ebenda