Burghauser Burgtheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
könnte Burgtheater heißen

Geschichte

  • Am 18. Mai vollendet Filmtheaterbesitzer Fritz Witter das 70, Lebensjahr. Einem alten Burghauser Bürgergeschlecht entstammend, hat der Jubilar vor nahezu 40 Jahren aus kleinsten Anfängen heraus in Burghausen den Film heimisch gemacht. Er errichtete damals in seinem Elternhaus „In den Grüben" das erste Kino, das sich bei der sprunghaften Entwicklung der Stadt bald als unzureichend erwies. Heute sind die von ihm erbauten Burglichtspiele im Zentrum der Neustadt von Burghausen eine vorbildliche Heimstätte des Films. Der neue Film 38/1953
  • Am 8. März jährt sich zum 40. Mal der Tag, an dem Fritz Witter in Burghausen/Obb. auf dem Grundstück seines Vaters das kleine Kino eröffnete. Ein Jubiläum, das mit Recht volle Beachtung verdient. Der heute 70jährige Besitzer leitet das Burgtheater mit Umsicht und Unternehmungsgeist. Witters Temperament und seine Frische sind eine schöne Ergänzung zu der Erfahrung von nahezu 50 Berufsjahren. Seiner Energie war es auch zu verdanken, daß die Schwierigkeiten beim Bau des modernen Lichtspieltheaters im neuen Stadtteil Burghausens überwunden wurden. Das Haus hat nach der kürzlich ausgeführten Renovation großstädtischen Charakter bekommen. Der neue Film 20/1954
  • Die Kinohandelsgesellschaft Hadra & Löhlein, München, hat in den letzten Wochen folgende Theater neu eingerichtet bzw. auf Cinemascope umgestellt: Burgtheater Burghausen, Der neue Film 60/1956

Kinodaten

  • 1950 Burglichtspiele Robert Kochstr. 20, Tel. 601, I. u. GL. Fritz Witter und Lisa Rauschhuber. Burghausen, Robert Kochstr. 20. 435 Pl. 7 Tg., 1, So. 2 V., Dia; App.: Ernemann IV, Vst.: Klangfilm, Str.: D. 220/380 Volt; Bühne 6x3x5. Burghausen
  • 1952-1955 Burgtheater Robert-Koch-Str. 20, Tel. 601, I. Fritz Witter und Lisa Rauschhuber, Gf. Fritz Witter Pl. 491, 7 Tg., 6—8 V., tön. Dia, App. 2 Ernemann IV, Vst. Philips doppel, Str. D. 220/380 Volt, 40 Amp., Bühne 6x3x5
  • 1956 Burgtheater Robert-Koch-Str. 20, Tel. 601, Postanschr.:desgl., I.: Fritz Witter u. Lisa Rauschhuber.Pl. 491, Best. Kamphöner, 10 V., App. Ernemann IV, Verst. Philips, Str. G. 225/350Volt, 45 Amp., Bild- u. Tonsyst.: Breitwand, Lichtton, Bildw.-Abm. 3,6x7
  • 1957 Burgtheater Robert-Koch-Straße 20, Tel: 601, I: Lisa Rauschhuber Pl: 491, Best: Kamphöner, 7 Tg., 11 V., App: Bauer 8 B, Verst: Philips, Bildsyst: Br., Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1958-1960 Burgtheater Robert-Koch-Straße 20, Tel: 601, I: Lisa Rauschhuber Pl: 491, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg, 9 V, 1 Mat.-/Spätvorst, App: Bauer 8 B, Verst: Philips, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85
  • 1961-1962 Burgtheater Robert-Koch-Straße 20, Tel: 601, I: Lisa Rauschhuber Pl: 491, Best: Kamphöner, teilw. Flachpolster, 7 Tg, 9 V, FKTg: Donnerstag, Dia-N, Br, Sc, App: Bauer 8 B, Lichtquelle: Xenon, Verst: Philips, Bildsyst: Br, Gr.-Verh: 1:1,85