Charlottenburg Terra-Theater (Motivhaus)

Aus Kinowiki
Version vom 28. Januar 2016, 11:15 Uhr von Neo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Das Gebäude war 1902 von Konrad Reimer (1853–1915) und Friedrich Körte für den 1847 gegründeten Akademischen Verein ‚Motiv‘ errichtet worden und hatte seit 1919 ein Kino beherbergt. 1919 erfolgte ein Teilumbau zu dem Kino "Terra-Theater" durch Otto Berlich. Am 18. Oktober 1922 eröffnete Theodor Tagger das Renaissance-Theater als Sprechtheater. [1] Es besteht bis heute und steht unter Denkmalschutz. [2]


  • Neueröffnung des Terra-Theaters. Die außerordentlich regsame und stets Neues bringende Terra-Film-Gesellschaft eröffnete ihr neu umgebautes Theater im Motivhaus mit einem glänzenden Variete- und Filmprogramm. aus: Der Kinomatograph 735/1921
  • Das Terra-Theater im Motivhaus (Hardenbergstraße) in Berlin wird am 29. Juli d. J. mit dem Großfilm „Die Ratten" eröffnet. Die bisherigen Garderobenräume sind praktisch umgestaltet worden. Der Kinomatograph 753 - 24. Juli 1921

Kinodaten

  • 1920 Filmtheater Motivhaus, Hardenbergstr. 6, F: Steinpl. 10569, Gegr. 1920, täglich, 500 Plätze, Inh: H. Leue, Akt.-Ges., Gf.: P. Frendenberg
  • 1921 Terra-Theater, Charlottenburg, Hardenbergtraße 6, F: Steinplatz 10569, Gr: 1920, täglich, 500 Plätze, Inh: Terra-Theaterbetriebs-GmbH, Kochstraße 73 (Terra-Haus)
  • 1923 Renaissance-Theater, Charlottenburg, Hardenbergstr. 6, F: Steinplatz 10569, Gr: 1920, täglich, 500 Plätze, Inh: Terra-Theaterbetriebs-GmbH

Weblinks