Cinestar: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 235: Zeile 235:
 
! Iserlohn
 
! Iserlohn
 
| [[Iserlohn Filmpalast (CineStar)|Filmpalast Iserlohn]] || Kurt-Schumacher-Ring 1-3, 58636 Iserlohn || 7 || 1270 || 2000-2013 || Partnerkino (Hans-Heinrich Kieft & Andreas Knode, Knode & Partner Filmtheater GmbH)
 
| [[Iserlohn Filmpalast (CineStar)|Filmpalast Iserlohn]] || Kurt-Schumacher-Ring 1-3, 58636 Iserlohn || 7 || 1270 || 2000-2013 || Partnerkino (Hans-Heinrich Kieft & Andreas Knode, Knode & Partner Filmtheater GmbH)
 +
|-
 +
! Kassel
 +
| [[Kassel Filmpalast (CineStar, UFA-Palast)|Filmpalast Kassel]] || Karlsplatz 8, 34117 Kassel || 13 || 3408 || 2003-2019 || Neubau 2000, 2019 Übernahme von der Cinestar
 
|-
 
|-
 
! Lüneburg
 
! Lüneburg
Zeile 375: Zeile 378:
 
| [[Karlsruhe Die Kurbel|Die Kurbel]] || Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe || 5 || 980 || 2003-2004 || 2003 Übernahme von der UFA
 
| [[Karlsruhe Die Kurbel|Die Kurbel]] || Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe || 5 || 980 || 2003-2004 || 2003 Übernahme von der UFA
 
|-
 
|-
!Kassel
+
! Kassel
| [[Kassel CineStar (UFA-Palast)|Cinestar Kassel]] || Karlsplatz 8, 34117 Kassel || 13 || 3408 || 2003-2018 || Neubau 2000, 2003 Übernahme von der UFA
+
| [[Kassel CineStar (UFA-Palast)|Cinestar Kassel]] || Karlsplatz 8, 34117 Kassel || 13 || 3408 || 2003-2019 || Neubau 2000, 2003 Übernahme von der UFA
 
|-
 
|-
 
! Konstanz
 
! Konstanz

Version vom 19. September 2019, 13:30 Uhr

Die CineStar-Gruppe betreibt in Deutschland 42 Filmpaläste und 53 Standorte, die über 411 Leinwände und 95740 Sitzplätze verfügen. (Stand 2015)

Unternehmensgeschichte

Die Gruppe wurde als Privatunternehmen von den Eltern der Lübecker Geschwister Marlis und Hans-Heinrich „Heiner“ Kieft 1948 gegründet und unter dem Namen Kieft & Kieft Filmtheater geführt. Stammhaus war das Kino Lichtspiele Hoffnung in Lübeck, das nach einem Brand 2004 geschlossen wurde. Der Aufstieg der Unternehmensgruppe begann nach der deutschen Wiedervereinigung mit der Übernahme zahlreicher Kinos in der früheren DDR. Der erste CineStar-Filmpalast wurde 1995 in Wismar eröffnet. Nach der Übernahme von 30 Kinos der UFA-Gruppe 2003 war das Unternehmen mit 3700 Mitarbeitern und 132.735 Sitzplätzen in seinen Kinos Marktführer unter den deutschen Kinobetreibern. Auch einige Partnerkinos unter dem Markennamen Village Cinema oder mit individuellen Traditionsnamen gehören zur CineStar-Gruppe.

Zum 1. April 2003 übernahm Kieft & Kieft mit der neu gegründeten Auffanggesellschaft Neue Filmpalast GmbH & Co. KG zunächst 33 Ufa-Kinos. Die Neue Filmpalast GmbH & Co.KG war dabei eine Gesellschaft, an der Kieft & Kieft und die RoWo Holding je 50% Anteile besaßen. Nach dem Rückzug der RoWo Holding im Mai 2003 stieg die Onex Kinos GmbH (Tochter der kanadischen Onex Corp.) in die Gesellschaft ein. Der bisherige Teilhaber RoWo blieb den Ufa-Häusern durch Werbeverwaltungs-Verträge weiter verbunden. Der Name Ufa konnte bis 2004 in Lizenz für die bestehenden Häuser weiter verwendet werden, seit 2005 firmierten die Kinos unter Cinestar.

Cinestar geriet durch die Übernahme, verbunden mit dem allgemeinen Besucherrückgang, selbst in eine Schieflage. Gemäß Kaufvertrag wurden daraufhin einige weniger aussichtsreiche Häuser an die insolvente Ufa-Kette zurückgegeben, unter anderem jene in Hamburg und Dresden. In der Folge übernahm 2004 der bisherige Joint-Venture-Partner Amalgamated Holdings Limited (AHL), der bereits seit 1998 mit 50 % an der Kieft & Kieft Filmtheater GmbH beteiligt ist, die Geschäftsanteile der Geschwister Kieft. Damit hält AHL nun 100 % an der Kieft & Kieft Filmtheater GmbH sowie 50 % an der Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG, letztere ist für die Ufa-Kinos zuständig. Marlis und Heiner Kieft blieben vorerst als Geschäftsführer neben David Seargeant (AHL) im Management tätig.

Es folgte eine Umfirmierung der Kieft & Kieft Filmtheater GmbH in Greater Union Filmpalast GmbH, welche somit Teil der Kinosparte des australischen Entertainmentkonzerns AHL geworden ist.

Die Cinestar-Kinos werden von einer KG betrieben, deren Komplementär keine deutsche GmbH ist, sondern eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach niederländischem Recht (Greater Union First Cinema B.V. & Co. KG). Heute werden die meisten Cinestar-Kinos von der CMS Cinema Management Services GmbH & Co. KG als Hauptgesellschaft verwaltet, daneben gibt es noch einige weitere Gesellschaften.

Marlis Kieft, Michael Pawlowski und Hans-Heinrich Kieft verwalten mit der Kieft & Kieft Filmtheater Sachsen GmbH von Rehna in Mecklenburg-Vorpommern aus noch die Filmpalast-Kinos als Eigentümer. Insgesamt firmierten ab November 2013 bundesweit 14 Kinos von CineStar und seinen Partnerkinos in Filmpalast um. (Bautzen, Eisenhüttenstadt, Görlitz, Hildesheim, Iserlohn, Lüneburg, Meißen, Mühlhausen, Nordhausen, Pirna, Riesa, Schwerin, Zittau, Zwickau) Diese Kinos wurden auch schon zuvor von der gleichen Gesellschaft innerhalb der Cinestar-Gruppe betrieben.

Chronologie

  • 1948: Hilma und Albert Kieft eröffneten im März 1948 in Lübeck das Kino „Lichtspiele Hoffnung“. 1975 tritt erst Marlis Kieft und 1979 dann auch ihr Bruder Heiner Kieft in das elterliche Unternehmen ein.
  • 1991: Erwerb von Kinos in Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen
  • 1993: Das erste Multiplexkino “Stadthalle“ von Marlis und Heiner Kieft wird in Lübeck eröffnet
  • 1995: In Wismar entsteht der erste „CineStar Filmpalast“.
  • 1998: CineStar und der australische Kinobetreiber „GREATER UNION“ gehen ein Joint Venture ein. Greater Union beteiligt sich zu 50 Prozent an der „Kieft & Kieft Filmtheater GmbH“.
  • 2000: Cinestar expandiert in die Niederlande, die Schweiz und Österreich. 2001 folgt Tschechien.
  • 2002: Es werden bundesweit an 64 Standorten 419 Säle betrieben.
  • 2003: Mit Gründung der „Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG“ werden 30 UFA-Kinos übernommen. Die „Kieft & Kieft Filmtheater GmbH“ und „Onex Kino GmbH“ sind zu je 50 Prozent an der Gesellschaft beteiligt. Die kanadische „Onex Corporation“ betreibt neben der „Neue Filmpalast Beteiligungs GmbH“ (vormals Onex Kino GmbH) die „Loews Cineplex Group“.
  • 2004: Der australische Joint Venture-Partner „Amalgamated Holdings Limited“ (AHL) übernimmt die Geschäftsanteile der Geschwister Kieft. Damit hält AHL nun 100 Prozent an der „Kieft & Kieft Filmtheater GmbH“ sowie 50 Prozent an der „Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG“. Marlis und Heiner Kieft bleiben weiterhin als Geschäftsführer neben David Seargeant (AHL) im Management tätig. Es erfolgt eine Umfirmierung der „Kieft & Kieft Filmtheater GmbH“ in „Greater Union Filmpalast GmbH“.
  • 2005: Die 21 von der „Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG“ betriebenen UFA-Kinos werden in CineStar-Filmpaläste bzw. CineStar-Partnerkinos umbenannt.
  • 2008: CineStar wandelt das 2003 übernommene traditionsreiche „Streits Filmtheater“ am Jungfernstieg in Hamburg in ein englischsprachiges OV-Kino um.
  • 2011: Am 19. Mai 2011 eröffnet im Berliner Sony Center mit dem „EVENT Cinema“ das erste Premium-Kino unter der Marke CineStar. Marlis Kieft scheidet nach Heiner Kieft (2007) aus der CineStar-Gruppe aus.
  • 2013: Das CineStar IMAX kehrt zurück in die Räumlichkeiten des CineStar Original in Berlin am Potsdamer Platz. Im Dezember eröffnet im CineStar-Partnerkino in Karlsruhe ein weiterer IMAX-Saal.
  • 2018: Ankündigung des Verkaufs der Kinokette an Vue Entertainment

Standorte im Verlauf seit 1997

  • 1997 Standorte 27 - Filmpaläste 40 - Leinwände 140 - Plätze 27000
  • 2003 Standorte ?? - Filmpaläste 97 - Leinwände 616 - Plätze 145000
  • 2004 Standorte 70 - Filmpaläste 95 - Leinwände 625 - Plätze 141247
  • 2005 Standorte 76 - Filmpaläste 91 - Leinwände 600 - Plätze 132751
  • 2007 Standorte 73 - Filmpaläste 85 - Leinwände 576 - Plätze 126738
  • 2008 Standorte 72 - Filmpaläste 84 - Leinwände 575 - Plätze 125453
  • 2009 Standorte 64 - Filmpaläste 79 - Leinwände 558 - Plätze 122867
  • 2010 Standorte 67 - Filmpaläste 77 - Leinwände 536 - Plätze 119441
  • 2011 Standorte 61 - Filmpaläste 74 - Leinwände 518 - Plätze 116479
  • 2012 Standorte 59 - Filmpaläste 71 - Leinwände 497 - Plätze 112379
  • 2013 Standorte 59 - Filmpaläste 71 - Leinwände 497 - Plätze 112379
  • 2014 Standorte 52 - Filmpaläste 41 - Leinwände 405 - Plätze 94636
  • 2015 Standorte 53 - Filmpaläste 42 - Leinwände 411 - Plätze 95740

Cinestar-Kinos und Multiplexe

Stadt Bezeichnung Adresse Säle Sitzplätze Betrieb Info
Bamberg Cinestar Bamberg Ludwigstrasse 2, 96052 Bamberg 8 1550 seit 2001 Neubau 2001
Augsburg CineStar Viktoriastraße 3, 86150 Augsburg 9 1600 1998-2013, seit 2018 Neubau 1998 in Einkaufszentrum, 2013 geschlossen, 2018 neu eröffnet
Berlin Cubix am Alexanderplatz Rathausstrasse 1, 10178 Berlin 9 2450 seit 2003 Neubau 2001, 2003 Übernahme von der UFA
Cinestar Hellersdorf Stendaler Strasse 25, 12627 Berlin 7 1462 seit 1997 Neubau 1997, 2012 verkleinert von 12 auf 7 Säle
Kino in der KulturBrauerei Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin 8 1583 seit 2003 Eröffnet 2000, 2003 Übernahme von der UFA
Cinestar Sony Center IMAX Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin 1 350 seit 2000 Neubau 2000, 2011-2013 Event-Cinema
Cinestar Sony Center Original Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin 8 2232 seit 2000 Neubau 2000
Cinestar Tegel Am Borsigturm 2, 13507 Berlin 9 2318 seit 1999 Neubau 1999
Cinestar Treptower Park Elsenstrasse 115 - 116, 12435 Berlin 9 2400 seit 2003 Neubau 1999, 2003 Übernahme von der UFA
Bielefeld Cinestar Bielefeld Zimmerstrasse 10 - 14, 33602 Bielefeld 10 2315 seit 2000 Neubau 2000
Bonn Sternlichtspiele Markt 8, 53111 Bonn 3 538 seit 2003 2003 Übernahme von der UFA
Bremen Cinestar Kristall-Palast Hans-Bredow-Straße 9, 28307 Bremen 11 3345 seit 1999 Neubau 1999
Chemnitz Cinestar Am Roten Turm Neumarkt 2, 09111 Chemnitz 11 2581 seit 2001 Neubau 2000, 2001 Übernahme von UCI
Crimmitschau Cinestar Crimmitschau Friedrich-August-Strasse 1b, 08451 Crimmitschau 3 500 seit 1998 Neubau 1997/1998
Dortmund Cinestar Dortmund Steinstrasse 44, 44147 Dortmund 14 3700 seit 1997 Neubau 1997
Düsseldorf Cinestar Düsseldorf Hansaallee 245, 40549 Düsseldorf 9 2530 seit 2003 Neubau 1998, 2003 Übernahme von der UFA
Emden Cinestar Emden Abdenastrasse 15, 26721 Emden 6 916 seit 2002 Neubau 2002
Erfurt Cinestar Erfurt Hirschlachufer 7, 99084 Erfurt 8 2158 seit 2001 Neubau 2001
Erlangen Cinestar Erlangen Nürnberger Strasse 31, 91052 Erlangen 10 1967 seit 1997 Neubau 1997
Frankfurt (Oder) Cinestar Frankfurt (Oder) Große Scharrnstrasse 68 - 71, 15230 Frankfurt (Oder) 6 1392 seit 2003 Neubau 1998, 2003 Übernahme von der UFA
Frankfurt am Main Cinestar Mainzer Landstraße Mainzer Landstr. 681, 65933 Frankfurt am Main 8 1901 seit 2005 Neubau 2001, 2005 Übernahme von Cineplex
Cinestar Metropolis Eschenheimer Anlage 40, 60318 Frankfurt am Main 12 3550 seit 2001 Neubau 2001
Fulda Cinestar Fulda Löherstrasse 41, 36037 Fulda 8 1700 seit 1999 Neubau 1999
Garbsen Cinestar Garbsen Rathausplatz 2, 30823 Garbsen 9 2284 seit 1999 Neubau 1999
Greifswald Cinestar Greifswald Lange Str. 40 - 42, 17489 Greifswald 6 944 seit 1997 Neubau 1996/1997
Gütersloh Cinestar Gütersloh Kaiserstrasse 30, 33332 Gütersloh 8 1315 seit 2000 Neubau 2000
Hagen Cinestar Hagen Springe 1, 58095 Hagen 8 2107 seit 1997 Neubau 1997
Ingolstadt Cinestar Ingolstadt Am Westpark 2, 85057 Ingolstadt 10 1783 seit 2004 Neubau 2004
Jena Cinestar Jena Holzmarkt 1, 07743 Jena 8 1504 seit 1998 Neubau 1998 anstelle des Palast-Theaters
Karlsruhe Filmpalast am ZKM Brauerstrasse 40, 76137 Karlsruhe 10 2952 seit 2000 Neubau 2000, Kooperation mit Georg-Fricker-Stiftung
Konstanz Cinestar Konstanz Bodanstr. 1, 78462 Konstanz 9 1438 seit 2004 Neubau 2004, Kooperation mit Scala FTB Detlef Rabe
Leipzig Cinestar Leipzig Petersstrasse 44, 04109 Leipzig 8 2420 seit 2001 Neubau 2001
Ludwigshafen Cinestar Ludwigshafen Yorckstrasse 2, 67061 Ludwigshafen 11 2027 seit 2003 Neubau 1999, Übernahme im Jahr 2003 (Village)
Lübeck Filmhaus Königstrasse 38-40, 23552 Lübeck 3 375 seit 1991 Ersteröffnung 1951
Cinestar Filmpalast Stadthalle Mühlenbrücke 11, 23552 Lübeck 7 1426 seit 1994 Ersteröffnung 1919, Umbau 1994
Magdeburg Cinestar Magdeburg Am Pfahlberg 5, 39128 Magdeburg 9 2188 seit 2004 2004 Übernahme von Kinopolis (Village)
Mainz CineStar Mainz Holzhofstrasse 1, 55116 Mainz 10 2710 seit 1999 Neubau 1999
Neubrandenburg Cinestar Neubrandenburg Friedrich-Engels-Ring 55, 17033 Neubrandenburg 8 1756 seit 1999 Neubau 1999
Neumünster Cinestar Neumünster Kuhberg 47-51, 24534 Neumünster 7 1342 seit 2000 Neubau 2000, ab 2005 Cineplex, seit 2017 Cinestar
Oberhausen Filmpalast im CentrO. Luise-Albertz-Platz 1, 46047 Oberhausen 9 2515 seit 2004 Neubau 1996, 2004 Übernahme von Kinopolis (Village)
Osnabrück Cinestar Osnabrück Theodor-Heuss-Platz 6 - 9, 49074 Osnabrück 7 2090 seit 2003 Neubau 2001, 2003 Übernahme von der UFA
Rostock Cinestar Capitol Breite Straße 3, 18055 Rostock 4 1089 seit 1991 Ersteröffnung 1938, Umbau 1999
Cinestar Lütten Klein St. Petersburger Strasse 18b, 18107 Rostock 7 1996 seit 1996 Neubau 1996
Saarbrücken Cinestar Saarbrücken St. Johanner Straße 61, 66115 Saarbrücken 11 2516 seit 2000 Neubau 2000
Siegen Cinestar Siegen Sandstrasse 31, 57072 Siegen 9 1834 seit 1999 Neubau 1999
Stade Cinestar Stade Kommandantendeich 1-3, 21680 Stade 5 956 seit 1999 Neubau 1999
Stralsund Cinestar Stralsund Frankenstrasse 7, 18439 Stralsund 6 1179 seit 1997 Neubau 1997
Villingen-Schwenningen Cinestar Villingen-Schwenningen Schützenstrasse 1, 78056 Villingen-Schwenningen 7 1659 seit 2001 Neubau 2001
Waren (Müritz) Cinestar Waren Zum Amtsbrink 9, 17192 Waren (Müritz) 3 466 seit 1999 Neubau 1999
Weimar Cinestar Weimar Schützengasse 14, 99423 Weimar 6 984 seit 1991 Umbau ca. 1999
Atrium Weimar Friedensstr. 1, 99423 Weimar 2 390 seit 2017 Neubau 2006, Übernahme 2017
Wildau Cinestar Wildau Chausseestrasse 1, 15745 Wildau 10 2182 seit 1999 Neubau 1999
Wismar Cinestar Wismar Schweriner Strasse 16, 23970 Wismar 4 652 seit 1995 Neubau 1995
Wolfenbüttel Cinestar Wolfenbüttel Bahnhofstrasse 9b, 38300 Wolfenbüttel 6 1104 seit 1999 Neubau 1999

(Stand: Mai 2015, Quelle: cinestar.de)

Filmpalast-Kinos von Kieft & Kieft

Folgende Kinos werden seit November 2013 von der Kieft & Kieft Filmtheater Sachsen GmbH (Marlis Kieft & Hans-Heinrich Kieft) betrieben bzw. als Partnerkino geführt. Zuvor waren diese Kinos in der Cinestar-Gruppe integriert.

Stadt Bezeichnung Adresse Säle Sitzplätze Cinestar Info
Bautzen Filmpalast Bautzen Tuchmacherstr. 37, 02625 Bautzen 4 650 1992-2013 Ersteröffnung 1919, Umbau 1992
Eisenhüttenstadt Filmpalast Eisenhüttenstadt Werkstr. 2a, 15890 Eisenhüttenstadt 4 732 2002-2013 Neubau 1998
Görlitz Palast-Theater Görlitz Jakobstr. 16, 02826 Görlitz 5 842 1992-2013 Ersteröffnung 1919, Umbau 1992
Hildesheim Thega-Filmpalast Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim 7 1150 -2013 Partnerkino (Karl-Heinz Brinkmann, Marlis Kieft & Hans-Heinrich Kieft, FTB Filmtheaterbetriebsgesellschaft mbH)
Iserlohn Filmpalast Iserlohn Kurt-Schumacher-Ring 1-3, 58636 Iserlohn 7 1270 2000-2013 Partnerkino (Hans-Heinrich Kieft & Andreas Knode, Knode & Partner Filmtheater GmbH)
Kassel Filmpalast Kassel Karlsplatz 8, 34117 Kassel 13 3408 2003-2019 Neubau 2000, 2019 Übernahme von der Cinestar
Lüneburg Filmpalast Lüneburg Fährsteg 1, 21337 Lüneburg 8 1654 2000-2013 Partnerkino (Marlis Kieft & Stephan Rißmann, Filmpalast Lüneburg GmbH)
Meißen Filmpalast Meißen Theaterplatz 14, 01662 Meißen 4 639 1998-2013 Ersteröffnung 1918, Umbau 1998
Mühlhausen Filmpalast Central Stätte 1b, 99974 Mühlhausen 4 700 1993-2013 Ersteröffnung 1927, Umbau 1993
Nordhausen Filmpalast Neue Zeit Töpferstr. 1b, 99734 Nordhausen 4 610 1992-2013 Ersteröffnung 1954, Umbau 1994/1995
Pirna Filmpalast Pirna Gartenstr. 11, 01796 Pirna 4 732 1992-2013 Ersteröffnung 1919, Umbau 1994/1995
Riesa Filmpalast Capitol Hauptstr. 72a, 01587 Riesa 4 703 1992-2013 Ersteröffnung 1927, Umbau 1992
Schwerin Filmpalast Capitol Wismarsche Strasse 126, 19053 Schwerin 5 1822 2005-2013 Partnerkino (Michael Pawlowski, CAPITOL Kino Schwerin GmbH)
Zittau Filmpalast Zittau Markt 9, 02763 Zittau 4 750 1992-2013 Ersteröffnung 1920, Umbau 1992
Zwickau Filmpalast Astoria Poetenweg 6-8, 08056 Zwickau 7 1230 1994-2013 Ersteröffnung 1929, Umbau 1994

(Stand: Mai 2015, Quelle: filmpalast-kino.de)

ehemalige Cinestar bzw. Kieft&Kieft Filmtheater

Folgende Kinos wurden ehemals von Cinestar oder einer seiner Gesellschaften betrieben.

Stadt Bezeichnung Adresse Säle Sitzplätze Cinestar Info
Aachen Ufa-Palast Borngasse 30, 52064 Aachen 9 2465 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA, 2004 geschlossen
Ahrensburg Mini & Maxi Klaus-Groth-Str. 4, 22926 Ahrensburg 2 430 1995-2006 Ersteröffnung 1976, 2006 geschlossen
Apolda Kristallpalast Schillerstr. 17, 99510 Apolda 1 550 1992-1997
Aschersleben Filmpalast Markt 20, 06449 Aschersleben 4 603 2003-2008 2003 Übernahme von der UFA
Bergen (Rügen) Capitol Neue Str. 5, 18528 Bergen 1 286 1992-1994
Bischofswerda Volkslichtspiele Karl-Liebknechtstr. 2a, 01877 Bischofswerda 2 280 1992-2012 Ersteröffnung 1924, 2012 geschlossen
Binz Kurlichtspiele Strandpromenade 46, 18609 Binz 1 286 1992-1997 Kauf 1992, 1997 geschlossen
Chemnitz Luxor Filmpalast Hartmannstraße 9-11, 09123 Chemnitz 12 2435 1996-2011 Ersteröffnung 1929, Umbau 1996, 2011 geschlossen
Filmpalast im VITA-Center Wladimir-Sagorski-Straße 20, 09122 Chemnitz 4 846 1998-2008 Neubau 1998, 2008 geschlossen
Dresden UFA-Kristallpalast Dresden St. Petersburger Straße 24a, 01069 Dresden 8 2668 2003-2004 2003 Übernahme von der Ufa, 2004 zurückgegeben
Düsseldorf UFA-Palast Worringer Straße 142, 40210 Düsseldorf 13 3200 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA, 2004 zurückgegeben
Erfurt Alhambra Johannesstr. 164, 99084 Erfurt 2 455 1992-1998
Anger Filmpalast Anger 57, 99084 Erfurt 7 1500 1992-2001 Ersteröffnung 1915, Umbau 1992/1993, 2001 geschlossen
PANORAMA Filmpalast Bahnhofsstr. 41-44, 99084 Erfurt 9 1922 2003-2006 Ersteröffnung 1931, 2003 Übernahme von der UFA, 2006 geschlossen
Frankfurt (Main) Turm-Palast Große Eschenheimer Str. 20, 60313 Frankfurt 7 1163 2003-2010 Ersteröffnung 1929, 2003 Übernahme von der UFA, 2010 geschlossen
Freiburg Harmonie Grünwälderstr. 14-16, 79098 Freiburg 6 1288 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA, 2004 zurückgegeben
Freital Capitol Dresdner Str. 161, 01705 Freital 2 359 1992-1993/2006-2009 Kieft war Eigentümer der Immobilie, 2014 verkauft
Fulda Löhertor Kinos Gerbergasse 9, 36037 Fulda 5 736 2007-2011 Neubau 1985, Übernahme 2007, 2011 geschlossen
Greifswald Theater der Feundschaft Lange Reihe 27a, 17489 Greifswald 1 430 1992-1997 Eigentümer der Immobilie
Grevesmühlen Filmpalast Kinogang 1, 23936 Grevesmühlen 1 207 1992-1995 Eigentümer der Immobilie
Großenhain Filmtheater der Freundschaft Frauenmarkt 9, 01558 Großenhain 1 274 1992-1995
Güstrow Schauburg Eisenbahnstr. 16, 18273 Güstrow 3 574 1993-2005 1993 Übernahme von Fuchs Filmtheater und Umbau auf 3 Säle
Hagen Metropolis Filmpalast Berliner Platz, 58089 Hagen 4 712 1990-2002 Ersteröffnung 1954, im Hauptbahnhof
Hamburg Streits Filmtheater Jungfernstieg 38, 20354 Hamburg 1 463 2003-2013
UFA-Palast Grindel Grindelberg 7, 20144 Hamburg 6 1909 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA, 2004 zurückgegeben
UFA-Palast Gänsemarkt Gänsemarkt 45, 20345 Hamburg 10 3250 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA, 2004 zurückgegeben
Heidelberg Harmonie Lux-Kinocenter Hauptstraße 110, 69117 Heidelberg 6 1116 2003-2011 2003 Übernahme von der UFA, geschlossen 2014
Herten UFA-Plex Herten Kaiserstr. 73, 45699 Herten 5 960 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA, 2004 Rückgabe
Hildesheim Cinema-Filmkunsttheater Bahnhofsplatz 5, 31134 Hildesheim 1 126 1981-2009 Partnerkino
Schauburg-Kinocenter Pepperworth 9 b, 31134 Hildesheim 4 608 1981-2008 Partnerkino
Hohenstein-Ernstthal Capitol-Filmtheater Conrad-Claus-Str. 2b, 09337 Hohenstein-Ernstthal 1 318 1994-1996
Hoyerswerda Filmeck An der Mühle 2, 02977 Hoyerswerda 4 899 2003-2009 2003 Übernahme von der UFA
Iserlohn Cinema 2000 Obere Mühle 20-22, 58644 Iserlohn 3 281 1999-2000
Gloria Kinocenter Wermingser Str. 36-38, 58636 Iserlohn 5 837 1999-2000
Karlsruhe Die Kurbel Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe 5 980 2003-2004 2003 Übernahme von der UFA
Kassel Cinestar Kassel Karlsplatz 8, 34117 Kassel 13 3408 2003-2019 Neubau 2000, 2003 Übernahme von der UFA
Konstanz Scala Kinocenter Marktstätte 22, 78462 Konstanz 3 364  ?-2016 Partnerkino, geschlossen 2016
Köln Filmpalast Hohenzollernring 22-24, 50672 Köln 13 2251 2003-2010 2003 Übernahme von der UFA
Residenz Kaiser-Wilhelm-Ring 30, 50672 Köln 4 1201 2003-2005 2003 Übernahme von der UFA
Lübben Spreewald-Lichtspiele Poststraße 11, 15907 Lübben 3 438 2003-2009 2003 Übernahme von der UFA
Lübeck Capitol Breite Str. 13, 23552 Lübeck 5 810 1971-2006
Lübeck Lichtspiele Hoffnung Hüxtertorallee 23a, 23564 Lübeck 1 276 1949-2004 Kieft-Stammhaus
Mainz Residenz & Prinzess Filmtheater Schillerstrasse 30-32, 55116 Mainz 2 816 2003-2017 Ersteröffnung 1957
Meerane Capitol Obere Mühlgasse 14/16, 08393 Meerane 1 672 1994-1995
Mühlhausen Thuringia-Lichtspiele Steinweg 5, 99974 Mühlhausen 1 700 1992-1994
Neumünster Capitol Kinocenter Kuhberg 35-37, 24534 Neumünster 3 556 1984-2004 abgerissen
Park-Center Parkstr. 29, 24534 Neumünster 4 474 1976-1998
Plauen Capitol Bahnhofstraße 33, 08523 Plauen 8 1049 2003-2010 2003 Übernahme von der UFA
Ribnitz-Damgarten Parklichtspiele Damgartener Chaussee 1, 18311 Ribnitz 1 592 1992-1995 Supermarkt
Rostock Hansa Filmpalast Maßmannstr. 14-15, 18057 Rostock 4 850 1991-2012 Umbau 1994, geschlossen 2012
Metropol Barnstorfer Weg 4, 18057 Rostock 1 260 1992-1994
Kino-Cafe Camera Kröpelinerstr. 48, 18055 Rostock 1 40 1992-1994 abgerissen
Parklichtspiele Warnemünde Dänische Str. 29, 18119 Rostock 1 394 1992-1995 abgerissen
Theater des Friedens Doberaner Str. 5, 18057 Rostock 2 273 1992-2001 Club Frieden
Sangerhausen Central Kornmarkt 10, 06526 Sangerhausen 3 364 2003-2011 2003 Übernahme von der UFA
Saßnitz Stubnitz-Lichtspiele Hauptstr. 1-3, 18546 Saßnitz 1 307 1992-1994
Schwedt Filmpalast Handelsstr. 23, 16303 Schwedt 4 762 1996-2006 Neubau 1996
Stralsund Sund-Lichtspiele Frankendamm 37, 18439 Stralsund 1 359 1992-2004
Wismar Weltspiegel Altwismarstr. 21, 23966 Wismar 1 467 1992-1995
Wittenberg Central-Theater Sternstraße 12/13, 06886 Wittenberg 4 580 2003-2010 2003 Übernahme von der UFA
Wolgast Capitol Chausseestr. 2, 17438 Wolgast 1 297 1992-1995

Quellen

Weblinks


Multiplex-Kino-Ketten