Döbeln Capitol

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Postkarte 1941
Postkarte 1943
Postkarte 1974

Am 27. August 1937 begrüßte Herr Max Kirchberg im Namen des Besitzers Wilhelm Wortmann die Gäste zur feierlichen Eröffnung des von A. Wenzel erbauten Lichtspielhauses "Capitol". Gegenüber dem Stadt-Theater errichtet, bot das "Capitol" 651 Sitzplätze.

Mit den Cinemascope-Filmen (Breitwand) wurden die bisherigen Leinwände zu klein. Ein Ausweg war, größere Bühnen einzurichten und dafür das Platzangebot zu reduzieren. Das "Central" ging 1960 von 578 auf 462 und das "Capitol" von 651 auf 480 Plätze zurück.

In den 90iger Jahren schlossen zunächst auch die beiden noch verbliebenen Häuser. Das "Capitol" öffnete wieder und hat in der Jugend eine Stammkundschaft. Quelle: Werner Braun 1999

Das Filmtheater eröffnete 1937 und wies eine zeitgemäße Gestaltung auf. Architekt war A. Wenzel aus Waldheim. Nach dem 2. Weltkrieg wurde es ohne bauliche Eingriffe von der Sojusintorgkino übernommen und Mitte der 1950er Jahre an die Volkseigenen Lichtspielbetriebe übergeben. 1964 wurde es auf Totalvision, allerdings ohne den Einbau der sonst üblichen neuen Tontechnik, umgestellt. Maßnahmen zur Umgestaltung des Saales fanden erst drei Jahre später statt. In diesem Zusammenhang wurde das originale Gestühl aufgearbeitet, eine vergrößerte Bühne eingebaut und die elektrische Anlage erneuert. In den 1970er Jahren wurde die Projektionstechnik erneuert und 1984 ein Studiokino im Obergeschoss hinzugefügt. 1985 fand eine letzte Renovierung der Innenräume und der Einbau von Hochpolstergestühl statt. Das Kino spielte noch bis 1999, ohne dass am Innenausbau Wesentliches verändert wurde. Durch die Einwirkungen des Hochwassers 2002 ging nahezu die gesamte Innenausstattung verloren. Carola Zeh

Nach dem Umbau des Gebäudes im Jahr 2004 befindet sich heute ein Sanitätshaus darin.

Kinodaten

  • 1938 Capitol, Bahnhofstr. Ecke Moltkestraße, F: 2771, Gr: 27.8.1937, täglich, 645 Plätze, Inh: Wilhelm Wortmann, M. Kirchberg
  • 1939 Capitol, Bahnhotstraße Ecke Moltkestraße, F: 2771, Gr: 27.8.1937, Inh: Wilhelm Wortmann und M. Kirchberg, F: 2720, 651 Plätze, täglich
  • 1940 Capitol-Lichtspiele, Bahnhofstraße 75 Ecke Moltkestraße, F: 2771, Gr: 27.8.1937, 651 Plätze, täglich, Inh: Wilhelm Wortmann, M. Kirchberg
  • 1941 Capitol-Lichtspiele, Bahnhofstraße 75, Ecke Moltkestraße, F: 2771, Gr: 27.8.1937, Bühne: 7x3m, 651 Plätze, täglich, Inh: Wilhelm Wortmann, M. Kirchberg
  • 1949 Capitol, Bahnhofstraße 75, 651 Plätze
  • 1950 Capitol, Bahnhofstr. 75, 651 Plätze
  • 1987 Döbeln, Capitol, Straße der Befreiung 75, Tel: 2763
  • 1991 Capitol, 463 Plätze, Döbeln, Str. der Befreiung 75, Inh. FTB - Leipzig GmbH
  • 1992 Capitol, 463 Plätze, Döbeln, Str. der Befreiung 75, Tel. 03431/2763, Inh. Filmtheaterbetriebe Leipzig GmbH, Querstraße 26-28, 7010 Leipzig, Tel. 0341/295655
  • 1993 Capitol, 463 Plätze, 04720 Döbeln, Straße der Befreiung 75, Tel. 03431/2763, Inh: Pannicke, Jürgen - FTB, 04838 Eilenburg, Torgauer Landstr. 73
  • 1995 Capitol, Kino 1 (MIO), Stereo, 287 Pl. Kino 2 (MIO), Stereo, 32 Pl. 04720 Döbeln, Bahnholstr. 75 Tel.: 03431/2763, Fax: 2122 Inh.: Jürgen Pannicke - FTB, 04838 Eilenburg, Torgauer Landstr. 73
  • 1997 Capitol Kino 1 32 m2/287 Plätze, Kino 2 4 m2/32 Plätze, 04720 Döbeln, Bahnhofstr. 75, Tel: 03431/710278, Inh: FTB Jürgen Pannicke, 04838 Eilenburg, Torgauer Landstr. 73

Bilder

doebeln_capitol.jpg

Foto: http://www.andreas-praefcke.de/carthalia