Döbern Apollo-Lichtspieltheater

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Hotel Bärwald und Lichtspiele

Für die ältere Generation waren die Anzeigen im „Döberner Anzeiger“ vor über 100 Jahren und später in guter Erinnerung. So das „Schützenhaus“, heute Kristallbowling, wo einst Gartenkonzerte stattfanden sowie das Etablissement des „Lindengarten“, der schon jahrelang geschlossen ist. Auch das „Deutsche Haus“ gehörte zu den sehr gefragten gastronomischen Döberner Einrichtungen. [1]

2001: 22. Juni: Eröffnung eines Bowlingfreizeitcenters in der Spremberger Straße 2 (ehem. Kino). [2]

Die Forster Str. 88 liegt an der Ecke zur heutigen Spremberger Straße, die wohl früher Friedrichshainer Straße hieß.

Im Adressbuch von 1928 zum Kreis Sorau findet sich folgender Eintrag: "Baldermann; Margarete; Händlerin, Friedrichshainer Straße 1; Döbern; Sorau;1928" [3]

Bilder

Schutzenhaus.jpg

Schutzenhaus_Neu.jpg

Bilder Schützenhaus Döbern: tommy-doebern.de

Kinodaten

  • 1937 Apollo-Theater, Schützenhaus, Friedrichshainer Straße, Gründung: 1921, 2 Tage, 200 Plätze, Inhaber: Frau Lucia Roness
  • 1938 Apollo-Theater, Schützenhaus (Mst.), Friedrichshainer Straße, F: 90, Gr: 1921, 2 Tage, 200 Plätze, Inh: Ewald Hoffmann, Forst
  • 1940 Apollo-Theater, Schützenhaus, Friedrichshainer Straße 1, F: 206, Gr: 1921, 200 Plätze, 2 Tage, Inh: Ewald Hoffmann, Forst
  • 1941 Apollo-Lichtspiele, Friedrichshainer Straße 1, Gründung: 1921, 300 Plätze, 2 Tage, Inhaber: Willy Hoffmann, Forst/N.-L., Kottbuser Straße 18, F: 1597
  • 1949/1950 Vereinigte Lichtspiele, Forsterstr. 88, Tel. 60, 450 Plätze
  • 1991 Doebern, Kino-Cafe, 160 Plätze
  • 1991 Kino-Cafe, 160 Plätze, Döbern, Spremberger Str. 2, Inh. Lausitzer Filmtheater Cottbus GmbH