Düsseldorf Lichtburg

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutiger Zustand

Verändert erhalten, Nutzung Modegeschäft Street View

Geschichte

Lichtspiele In Düsseldorf. Es ist noch garnicht so lange her, da waren die Stätten, in denen die kinematographische Kunst sich dem Publikem zeigte, recht einfach. Erst in letzter Zeit entstehen in den Großstädten Kinotheater, die diese Bezeichnung in Wirklichkeit auch verdienen. Ein solches Theater, das die treffende Bezeichnung "Lichtspiele" führt, ist am letzten Sonntag in der Königsallee 38/40 eröffnet worden. Der Besitzer, Walter Gordern, wie auch der Erbauer, Architekt Oskar Rosendahl, haben weder Mühe noch Kosten gescheut, um mit dem neuen Unternehmen ein Düssseldorf würdiges Etablissement zu schaffen, Das elegante Theater, für dessen Leitung der in Fachkreisen genügend bekannte Herr Unkel gewonnen wurde, besitzt eine Fassungskraft von ca. 600 Personen. Durch die mit Marmor reich bekleidete Vorhalle gelangt man in das Vestibül, woselbst sich die Kassenräume befinden. Arn Eingange zum Theaterraume ist für eine bequeme kostenlose Garderobenablage — in maurischer Bauart — gesorgt. Der grosse Theatersaal, der vor allem durch seine Höhe angenehm auffällt, ist im modernsten Charakter durchgeführt, reiche Beleuchtung und Stuck Verwendung sowie farbenprächtige Wandmalereien fördern den vornehmen Eindruck. Die Sitzgelegenheiten sind äusserst bequem, ein breiter, mit Teppichen belegter Mittelgang und zwei Seitengänge führen zu den mit Klappsesseln ausgestatteten Sitzreihen und Logen, die man durch eine sinnreiche Vorrichtung auch bei verdunkeltem Räume ohne die geringste Störung schnell erreichen kann. Vor der eingebauten Aluminium-Projektions-Fläche hat da« aus 7 Mann bestehende Orchester Platz gefunden, und es sei gleich bemerkt, dass der Saal eine geradezu glänzende Alkustik besitzt. Beachtenswert ist ferner, dass das RHauchen gestattet ist, und dass gute Ventilation, Entstäubung und Dampfheizung vorgesehen ist. Der Leiter, Herr Unkel, wird stets für ein interessantes, belehrendes und abwechslungsreiches Programm sorgen, so dass dem Unternehmen eine besonderem Popularität vorauszusagen ist, zumal die volkstümlichen Preise, von 30 Pfg, aufwärts, allen Gesellschaftsklassen den Besuch der ,,Lichtspiele" ermöglichen. AIs Lieferanten dieses neuen, auffallenden Theaterhaues seien genannt Bauunternehmer Franz Baum, Düsseldorf, Installation Jean Kels Düsseldorf, Beleuchtung Otto Wehle, Düsseldorf, Stuckausführung F. Jacobs, Düsseldorf, Schreinerarbeiten Werner und Bardach, Düsseldorf, Metallschaufenster Jahns und Küppers, Düsseldorf, Marmorarbeiten Rhein. Marmorwerke, Düsseldorf-Rath, Schlosserarbeiten Osberghaus & Co., Düsseldorf. Stühle Gebr. Thonet, Wien, Malerarbeiten Hemming & Witte, Düsseldorf, Entlüftungsanlagen G. Schreider, Hannover, Entstaubungsanlagen Maschinenfabrik Freundlich, Düsseldorf, Glaserarbeiten Franz Legrand, Düsseldorf, Teppiche und Vorhänge Leonhard Tietz, Akt.-Ges., Düsseldorf Zentralheizung L. Knappstein, Bochum, die kinotechnische Ausstattung Heinrich Ernemann, A. G., Dresden und Ed. Liesegang Düsseldorf. Das geschickt zusammengestellte Eröffnungs-Programm. das auch 3 Caruso-Grammophon-Vorträge enthielt, wickelte sich zwar in etwas langsamem Tempo ab, die kleinen Betriebs-Störungen die nun mal bei jeder Eröffnung unvermeidlich sind, wurden jedoch schnell beseitigt, so dass nun alles bestens klappt. Der Andrang des Publikums war bisher ganz kolossal. Der Kinematograph 201/1910

Lichtspiele in Düsseldorf. In Ergänzung des in voriger Nummer veröffentlichten ausführlichen Berichtes sei noch nachgetragen, dass die Sprech-Apparate-Einrichtung sowie die Caruso-Platten von der Firma Lenzen & Co, geliefert worden sind, ebenso der Ernemann-Kino. Das Interesse des Publikums für dieses neue Unternehmen ist andauernd ein grosses. Der Kinematograph 202/1910

Die Lichtburg in der Königstraße von Düsseldorf schloss im Jahr 2004, letzter Theaterleiter war Carsten Breuer. [1]

Bilder

DUESSELDORF%20Lichtburg.jpg
Foto: allekinos.com

Weblinks

Kinodaten

  • 1917 Lichtspiele Königsallee, Königsallee °Rheinische Lichtspiele, G. m. b. H, Königsallee 40
  • 1918 Union-Theater, Königsallee 38-40 — Fspr. : 1911 800 Plätze Levy
  • 1920 U. T.-Lichtspiele, Königsallee 38-40 — Fernsprecher 177 — Gegr. 1916 — H. — (Sp. tägl.) 600 Plätze Nationalfilm-A.-G. Berlin Dir.: K. Neumann
  • 1921 National-Lichtspiele, Königsallee 38, F: 177, H. (tägl.) , 600 I: National-Film-Verleih G. m. b. H., Düsseldorf, Königsallee 14/16, F: 7809, Bureau-Anschluß 7269 u. 7270, Gf: Dir. Karl Neumann.
  • 1925 U.T. National-Lichtspiele, Königsallee 38/40, F: 177, H. R, täglich, Gr: 1915 612 I: National-Film A.-G., Berlin, Friedrichstr. 10, F: Dönhoff 4414/19 Gf: W. Saklikower, Büro, Bahnstraße 12
  • 1926
  • 1927 National-Theater, Königsallee 38-40. FA: 7809. Inh: National-Film-Theater G. m. b. H. Sptg: Täglich. Pr: Freitag. , 700 Pl.
  • 1928 Titania-Theater, Königsallee Nr. 38/40, F: 177, Gr: 1915, täglich, H, R Ig 1150 I: National-Film-Theater- G. m. b. H., Berlin SW 48, Friedrichstraße 10, F: Dönhoff 4414/19 Gf: Karl Heinrich
  • 1929 Titania-Theater, Königsallee Nr. 38/40, F: 27177, Gr: 1915, täglich, R, S 916 P: Rosenberg & Co., R. G., Frankfurt a. M. Thalia-Theater. Westfalenstr. Nr. 49, Gr: 1928
  • 1930 U.-T. An der Königsallee, Königsallee 38/40, F: 27177, Gr: 1912, täglich, H, R, V,S, Kap: 7 M 935 I: Rosenberg & Co., K.-Ges., Frankfurt a. M., Industriehaus Taunusstraße Gf: Erich Venn, Düsseldorf
  • 1931
  • 1932 U.-T. An der Königsallee, Königsallee 38/40, F: 27177, Gr: 1912, täglich, H. R, V, S II 935 I: Paul Jockel. Köln, Eythstr. 25
  • 1933 Lichtburg An der Königsallee, Königsallee 38/40, F: 13784, Gr: 1912, täglich, H, R. V, S 1000 I: Lichtburg G. m. b. H., ebenda Gf: M. Lewin, Blumenstraße 7, F: 25339
  • 1934 Lichtburg An der Königsallee, Königsallee 38/40, F: 13784, Gr: 1912, täglich, H, R, V, S, Kap: Mech. Musik, T-F: Kinoton 1000 I: Hermann Neuthard, Königstraße 5, F: 13784
  • 1937 Lichtburg An der Königsallee, Königsallee 38/40, F: 13784, Gr: 1912, täglich, V,S 1000 I: Hermann Neuthard, Königstraße 5, F: 13784
  • 1938
  • 1940 Lichtburg, Königsallee 38/40, F: 13784. Gr: 1. 9. 1933, H 1000/tgl. !: Hermann Neuthard, ebenda
  • 1941 Lichtburg, Königsallee 38/40, F: 13784, Gr: 1. 9. 1933, H 1000/tgl. I: Hermann Neuthard, ebenda
  • 1949 Lichtburg Königsallee 38/40, Tel. 13 784. Inh.: Adolf Zimmermann, Düsseldorf, Südstr. 2 a. Gschf. u. Lizenzträger: Karl Pohle. Mit Dia 7 Tage Pl. 671
  • 1950 Lichtburg Königsallee 38/40, Tel. 1 37 84, I.: Adolf Zimmermann, Düsseldorf, Südstr. 2a, Tel. 2 69 85 1000 Pl. 7 Tg., 3 V., Dia; Bühne 8x6x7,5
  • 1952 Lichtburg Königsallee 38/40, Tel 13 784, I. Hermann Neuthard, Königsallee 22, Adolf Zimmermann, Düsseldorf, Südstraße 2a, Gf. Dosay Heinz, Königsallee 38/40. Pl: 671, 7 Tg, 28 V, tön. Dia, App. Ernemann VII B, Vst. Europa-Klarton, Str. W. 220 Volt, 35 Amp, Bühne 8x6x7,5, Th. ja.
  • 1953 °Lichtburg Königsallee 38—40, Tel. 1 37 84, I. Hermann Zimmermann & Neuthard, Königsallee 22 Pl. 671, 7 Tg., 28 V., App. Ernemann VII B, Vst. Europa-Klarton, Str. W. 220 Volt, 35 Amp., Bühne 8x6x7,5, Th. ja
  • 1955 Lichtburg Königsallee 38—40, Tel. 1 37 84,1. Zimmermann & Co, Königsallee 22 Pl. 1000, 7 Tg, 30 V, App. Ernemann VII B, Vst. Europa-Klarton, Str. W. 220 Volt, 75 Amp, Bühne 12x8x8, Th, CinemaScope-Einrichtung
  • 1956 Lichtburg Königsallee 38-40, Tel: 13784, I: Zimmermann & Co, Priv. -Anschr: Königsallee 22. Pl: 1000, 7 Tg, 30 V, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Str: W. 220 Volt, 75 Amp, Bild- u. Tonsyst: CinemaScope, 4-Kanal-Magnetton, Bühne: 12x8x8, Th.
  • 1957 Lichtburg Königsallee 38-40, Tel: 13784, l: Zimmermann & CO. PI: 1000, 7 Tg, 30 V, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th.
  • 1958 Lichtburg Königsallee 38-40, Tel: 13784, I: Zimmermann & Co. PI: 1000, 7 Tg, 30 V, App: Ernemann Vll B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th.
  • 1959 Lichtburg Königsallee 38-40, Tel: 13784, I: Zimmermann & CO. Pl: 1000, 7 Tg, 30 V, App: Ernemann VII B, Verst: Klang Film, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.-Verh: 1:2, 55, Th.
  • 1960 Lichtburg, Königsallee 38-40, Tel: 13784, Inh: Zimmermann & CO, Pl: 1000, 7 Tg, 30 V, App: Ernemann VII B, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: CS 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th.
  • 1961 Lichtburg, Königsallee 38-40, Tel: 13784, Inh: M. Lewin, PI: 1000, 7 Tg, 30 V., App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th.
  • 1962 Lichtburg, Königsallee 38-40, Tel: 13784, Inh: M. Lewin & CO, PI: 1000, 7 Tg, 30 V, Dia-N, App: Ernemann VII B, Lichtquelle: Reinkohle, Verst: Klangfilm, Bild- u. Tonsyst: Sc, 1 KL, 4 KM, Gr.-Verh: 1:2,55, Th.
  • 1971 Lichtburg, Königsallee 40, T: 324000, Inh: Lichtburg OHG, M. Lovin & Co. 907 Plätze
  • 1993 Lichtburg 1, DO, 217 Plätze, Lichtburg 2, DO, 200 Plätze, Lichtburg-Studio, 99 Plätze, 40212 Düsseldorf, Königsallee 40, Tel. 0211/325707, Inh: Ufa-Theater AG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str.96
  • 1995 Lichtburg, Kino 1, DO SR, 217 Pl. Kino 2, DO SR, 200 Pl. Studio, DO, 99 Pl. 40212 Düsseldorf, Königsallee 40, Tel: 0211/325707, Inh: FTB Willi Goldermann KG, 40210 Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 96