Darmstadt Thalia-Lichtspiele

Aus Kinowiki
Version vom 18. Januar 2014, 18:52 Uhr von 93.207.27.82 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darmstadt Thalia1.jpg
Darmstadt Thalia2.jpg
Darmstadt Thalia3.jpg
  • Zustand 2007: Aus dem Thalia wurde ein Supermarkt, ist aber noch als Kino zu erkennen. Das große Foyer ist nun der Kassenraum und Eingangsbereich. Der Treppe zum Bildwerferraum fürht nun ins Nichts.

Geschichte

  • 1951: Thalia-Lichtspiele in der Dieburger Straße waren in den letzten Oktobertagen wegen eines umfassenden Umbaues geschlossen. (aus: Die Filmwoche 45/1951)
  • Rolf Theile hat von den Robert König Theater-Betrieben das Thalia-Theater in Darmstadt und den Neuen Filmpalast in Wiesbaden käuflich erworben und bereits übernommen. Die Union-Theater GmbH, betreibt das Darmstädter Thalia, die Rolf Theile Filmtheater-Betriebe unterhalten das Wiesbadener Haus. Beide Theater werden auf Cinemascope mit Vierkanal-Magnetton umgestellt. Der neue Film 37/1955
  • UFA-Handel Frankfurt wurde beantragt, zwei weitere Rolf Theile-Theater für Cinemascope und VistaVision umzustellen. Das Capitol Kassel ist bereits auf die neuen Verfahren eingerichtet worden, während das Thalia Darmstadt noch umzubauen ist Zum Einbau gelangen gleichzeitiig Uniphon-Magnetton-Apparaturen. Der Neue Filmpalast Wiesbaden wurde kürzlich mit der neuen Technik ausgerüstet. Der neue Film 67/1955

Weblinks