Dillingen Lichtspiel-Theater Stiftsgarten

Aus Kinowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

  • Das kino wurde wohl im Stiftsgarten-Saal des Taxisparks 1918 eröffnet. Dort war auch die Stiftsgarten-Brauerei als Besitzer ansässig. Es ist namentlich der Vorläufer des Dilli, ab 1921 wird es Di-Li genannt. In den 20ern Jahren zieht Stangl mit dem Di-Li in der Christoph-von-Schmidt-Straße.
  • Nach dem Krieg eröffnen die Taxis-Lichtspiele fast an der gleichen Stelle, aber scheinbar auf der anderen Straßenseite.

Kinodaten

  • 1918 °Lichtspiel-Theater Stiftsgarten, Lauingerstr. 2 — 500 Plätze Aktien-Brauerei Stiftsgarten, Ziegelstr. I Fernspr. 2 — Gegr. 1918
  • 1920 Lichtspieltheater Stiftsgarten, Laningerstr. 2 — Gegr. 1918 — H. (Sp. Sonnab., Sonnt.) 400 Plätze Aktienbrauerei zum Stiftsgarten, Laningerstraße 2 — Fernspr.: 2 Nachtrag: Lichtspiel-Theater Stiftsgarten, Lauingerstr. 2 — Gegr. 1918 — H. (Sp. Sonnab., Sonnt.) 400 Plätze Aktienbrauerei zum Stiftsgarten, Ziegelstr. 1 — Fernspr.: 2.
  • 1921 Lichtspiel.-Theater Stiftsgarten „Di-Li", Lauinger Str. 2, F: 2, Gr: 1912, H. (Sonntag) 300 I: Aktienbrauerei „Zum Stiftsgarten", Ziegelstraße "1. Gf: Direktor Baldauf.